99 Prozent Graz

Zwei neue Intendantinnen in Graz: Anna Badora startet am Schauspielhaus, Veronica Kaup-Hasler hat den Steirischen Herbst übernommen

Grazer Fußballfans gingen in diesem Herbst durch die Hölle: Ende Oktober musste der schwer verschuldete Verein Sturm Graz Konkurs anmelden – dabei spielte man noch vor ein paar Jahren in der Champions League. Grazer Theaterfans hingegen können sich über den Herbst nicht beklagen. Genauer gesagt: den Steirischen Herbst. Zwar war auch das traditionsreiche Festival zuletzt in finanzielle Schwierigkeiten geraten; trotzdem gab es Theater auf Champions-League-Niveau zu sehen.



Die Erhaltungskosten der 2003 eröffneten Helmut-List-Halle hatten das Budget des Steirischen Herbstes gesprengt und indirekt auch zum Abgang von Intendant Peter Oswald geführt. Der neuen Intendantin, Veronica Kaup-Hasler, stand weniger Geld zur Verfügung als ihrem Vorgänger, aber die Dramaturgin, die zuletzt das Festival Theaterformen in Hannover und Braunschweig geleitet hatte, machte aus der Not eine Tugend. Mit Ausnahme von Alain Platels Monteverdi-Abend «vsprs» (siehe TH 4/06) wurden nur kleine Produktionen gezeigt; im Unterschied zu bisherigen Gepflogenheiten, als praktisch alle Kulturinstitutionen der Stadt irgendwie in den Herbst eingemeindet wurden, gestaltete Kaup-Hasler ein konzentriertes, auf drei Wochen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Januar 2007
Rubrik: Starts, Seite 33
von Wolfgang Kralicek

Vergriffen