Die gekauften Deutschen

Malte Jelden, Dramaturg an den Münchner Kammerspielen, über «Sold out» von Gianina Carbunariu. Ein Beitrag aus dem «Theater heute»-Jahrbuch 2009.

Seit über einem Jahr sprechen wir jetzt über die Krise. «Spürst Du die Krise schon?» Oder: «Spürst Du die Krise noch?» Die Autorin und Regisseurin Gianina Cãrbunariu, die 1977 im rumänischen Piatra Neamt geboren wurde und heute in Bukarest lebt, hat auf diese Fragen vor kurzem mit einem klaren «Ja!» geantwortet. Ihre Stelle als Dozentin für Szenisches Schreiben an der Universität Bukarest war da gerade gestrichen worden. Nicht eigentlich die Stelle, aber doch das Gehalt. Gianina Cãrbunariu unterrichtet trotzdem weiter. Und das ist nicht ihr einziger undotierter Job im Moment.

 

 

Gemeinsam mit einer ganzen Reihe befreundeter Künstlerinnen und Künstler aus allen Disziplinen engagiert sie sich in einem Projekt an der Schnittstelle von Kunst und Sozialarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Sinti- und Roma-Familien in der rumänischen Hauptstadt. Gianina Cãrbunariu denkt, schreibt und handelt politisch. Und sie sucht ihre Themen immer in nächster Nähe. In ihrem Stück «Kebab» von 2006 beschreibt sie die brutale Erfolgsgeschichte eines rumänischen Kunststudenten in Irland, noch vor dem EU-Beitritt ihres Heimatlandes. Und in «Sicherheit/ Security/ Segu­ranta», einem Projekt an den Münchner ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Jahrbuch 2009
Rubrik: Uraufführung, Seite 160
von Malte Jelden

Vergriffen
Weitere Beiträge
Der Brighton-Blues

Simon Stephens war als Student Sänger und Bassist der Band «The Teasers». Und die große Liebe zur Musik des Rock, Pop, Soul, Punk und Folk spiegelt sich in allen seinen Stücken wider. Vor einigen Jahren nahm er Kontakt auf zu einem seiner größten Idole, Mark Eitzel, dem ehemaligen Leadsänger der legendären Rockband «American Music Club». Gemeinsam haben sie nun ein...

Klytämnestras Blutrausch

Der giftige Saft der Tollkirsche (Atropa belladonna) verlieh, in die Augen geträufelt, einen träumerischen Blick und war ein Aphrodisiakum und Schönheitsmittel der Frauen; doch Atropa ist auch der Name der griechischen Schicksalsgöttin, die den Lebensfaden durchschneidet. Die Frauen, ob Mutter, Tochter, Gattin, Geliebte, Rivalin oder Feindin, ob Griechin oder...

Kugelschreiber und Sinnlos

Versuch über einen Zustand für drei Spielerinnen und zwei Spieler», so lautet der Untertitel des diesjährigen Gewinnerstücks des Retzhofer Literaturpreises, das in der nächsten Spielzeit am Schauspiel Chemnitz uraufgeführt wird. Die Versuchsanordnung: eine baufällige Showtreppe inmitten einer wild verwahrlosten Wiese, einer Industriebrache, eine «blühende...