FURCHT UND EKEL. Das Privatleben glücklicher Leute

Szenen aus Deutschland

Für Arthur, Danilo und Feine Sahne Fischfilet.

Das Stück beruht auf Augenzeugenberichten und Zeitungsnotizen aus den Jahren 2007 bis 2013.

Schrägstriche (/) im Text deuten überlappenden Sprecheinsatz durch den nächsten Sprecher an.

Das Werk ist eine Auftragsarbeit des Staatstheaters Stuttgart

 

1. Abfertigung / Der Verrat

Flughafengeräusche. Karl und Meret mit Handgepäck.

Meret Jetzt ist es eh zu spät.


Karl Meine, meine-- Ich hatte doch meine Brille nicht mal auf.
Meret Jetzt sind sie drin, durch die Sicherheitsschleuse. Tschüss.
Karl Wie sollte ich ohne meine Brille-- Ich kann nicht mal Auto fahren. Wie sollte ich erkennen, was da los ist? Es ging ja auch dermaßen schnell. Er kam rein, hat mich angesehen und hat sich in der Kabine versteckt. Ich / am Händewaschen.
Meret Er hat was?
Karl Die kommen rein: Ist hier ein Afrikaner rein?
Meret Er hat dich angesehen?
Karl Was spielt das für eine Rolle? Was sollte ich machen? Ist hier ein Afrikaner rein? – Afrikaner? Es war ein Reflex. Ich hab hin gesehen, zu der Kabine. Nur hingesehen. Gesagt hab ich nichts.
Pause.
Karl Gesagt hab ich nichts. Soll ich mir ein Ver­fahren einhandeln, Verhinderung der Amtsausübung. Warum tun ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute November 2014
Rubrik: Das Stück, Seite 99
von Dirk Laucke