dosenfleisch

könnte ich ihnen sagen, was es bedeutet, dann bestünde kein anlass, es zu tanzen
isadora duncan

die welt ist alles, was der unfall ist.
ludwig wittgenstein

denn die gestalt der welt zerfällt.


paulus



Personen

beate
jayne
rolf
der fernfahrer




pausen

   /    ein schlag
  //    zwei schlag
///    drei schlag

 

 
 

§1 der fernfahrerprolog

fernfahrer mit einem dumpfen knall. mit einem dumpfen knall. mit einem dumpfen knall zerplatzt der fallter an der windschutzscheibe jetzt. verschmiert das körperinnre sich rotzgelb da auf dem glas. der wischer quietscht, der wischer quietscht, der wischer quietscht, weils scheibenklar schon wieder ausgegangen ist. und malt der wischer eine falterschleimspur jetzt. zieht sich ein dünner film über die sicht.
wir sind schon da. das heißt schon fast. ist nicht mehr weit. die landschaft gleicht sich an, an uns, das heißt entfremdet sich. von wo wir grad gekommen sind, war uns die landschaft völlig fremd. war völlig fremd. war völlig fremd. nur sind in dieser fremden landschaft auch die fremden früchte drin, die uns den fruchtsalat erst recht exotisch schmecken lassen. und sind auch arbeitskräfte dort in dieser fremden landschaft ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute August/September 2015
Rubrik: Das Stück, Seite 99
von Ferdinand Schmalz