Dicke Kette, dicke Hose

Monika Gintersdorfer «Partir à l’aventure»

Schon nach ein paar Minuten rinnt der Schweiß. Auf weißer und schwarzer Haut. Eben noch hat sich Franck Edmond Yao auf dem Boden gewunden, denn auf ihm thronte Hauke Heumann. Nun ist es umgekehrt: Platt liegt der weiße Doppelkinnträger auf dem Bauch und keucht unter dem muskulösen Schwarzen, der lässig in den Knien wippt: «Ich lass doch das Problem nicht dominieren!»

Nein, «der leidende Afrikaner», der Migrant als Opfer ist in der Kammer des Aachener Theaters nicht zu sehen.

Jeder hat die Nachrichten-Bilder im Kopf: Flüchtlinge krallen sich in den Grenzzaun der spanischen Nordafrika-Exklaven Ceuta und Melilla oder treiben im Mittelmeer vor Lampedusa. Doch Monika Gintersdorfers Migrations-Projekt entwirft andere Bilder – zwischen Tanz und Kabarett, Performance und Lecture wird das eigentlich kopflastige, komplexe Thema durch kraftvoll-körperliches Spiel gleichzeitig geerdet und in die Luft gejagt: Tanz den Diskurs!

Mittlerweile hat sich Gintersdorfer in Freier Szene und Stadttheater etabliert und ihre Methode mit deutsch-ivorischem Team zur Serienreife gebracht. Vor fast zehn Jahren hatte sie in Aachen eines ihrer ersten interkulturellen Projekte entwickelt. Mit «Partir à ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Juli 2014
Rubrik: Chronik: Aachen, Stadttheater, Seite 50
von Jenny Schmetz