Am Anfang war der Glückskeks

Katharina Schmidt «Maxi-Singles»

Du bist unwiderstehlich und kannst jedes Spiel gewinnen.» Der Satz steht nicht nur in den Glückskeksen der überzeugten Singles Jana und Tom, was die beiden WG-Partner in Katharina Schmidts Zeitgeist-Stück «Maxi-Singles» zu einem geradezu irrwitzigen Wettstreit in Sachen One-Night- (besser: One-Hour-)Stands anstachelt. Der Satz schien bislang auch über der Karriere von Heidelbergs Intendant Peter Spuhler zu stehen.

Schließlich wurde der wegen enormen Erfolgs vom Landestheater Tübingen aus dem Vertrag heraus nach Heidelberg beordert und führte dort auch den eher behäbigen Zweieinhalb-Sparten-Dampfer (das Tanztheater ist mit Freiburg fusioniert) schon im ersten Jahr zu einem kräftigen Aufschwung. 

Doch nun müssen er und sein Team eine echte Krise zum gewinnbaren Spiel drehen: Ende Oktober wurde die Hauptbühne kurzfristig komplett gesperrt. Gerade waren endlich Aktionen zur Finanzierung der dringend notwendigen Renovierungsarbeiten mit Kosten von wohl 40 Millionen Euro (weshalb sie seit Jahren aufgeschoben wurden) angelaufen, da fiel die Entscheidung, dass die Sicherheit im Haus nicht mehr gewährleistet sei. Nun ist die Hauptspielstätte möglicherweise auf Monate geschlossen. Die ersten ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Dezember 2006
Rubrik: Chronik, Seite 40
von Andreas Jüttner

Vergriffen