Buch (5 ingredientes de la vida)

Buch
(5 ingredientes de la vida)



Es ist nicht auszudenken,
was Gott aus den Bruchstücken unseres Lebens machen kann,
wenn wir sie ihm ganz überlassen.


Blaise Pascal

ist min leben mir getroumet/ oder ist ez war?
Walther von der Vogelweide


(für Luke)

 

 

utopie

(1966)
(münchen oder arizona)

ernst 32/ wissenschaftler/ spion
moderator
bunny 1
bunny 2
3 weitere experten


(eine mischung aus playboy club/ fernsehstudio/ varieté/ eine art raumschiff/ diskurs/ entertainment/ salon/ ein in wasser/ schaum/ schwebender bunny/ hase/ dazwischen/ ernst als james bond/ etwas müde/ spielende jungs/ die mit der zukunft tanzen/ eine zeit/ in der es scheinbar fast allen besser ging als heute/ alle fixiert auf erfindungen die kein mensch braucht/ totaler zukunftsoptimismus/ ein diskurs der männer/ die frau ist sex und service/ sie gebiert/ und bis dahin sieht sie gut aus/ wir sind im weltraumschiff auf reise/ alle rauchen ... trinken/ eine frau schwimmt im wasser/ vielleicht ist sie schwanger … im bunnykostüm/ schmerzen oder heiterkeit …/ am ende blut)

(es diskutieren 4 oder 5 männer/ einer der männer kann auch eine frau im mittleren alter sein/ sie sind anscheinend ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Juni 2015
Rubrik: Stück, Seite 99
von Fritz Kater

Weitere Beiträge
Der amerikanische Traum von der Tragödie

In der Marktwirtschaft ist der Erfolg das einzige Thema. Aber das Thema des Theaters ist der Misserfolg, die Krise, das Scheitern. Die Tragödie, die Katastrophe sind ehrwürdige dramatische Errungenschaften.

Solche Behauptungen enthalten nichts Neues und schildern nur den Normalfall der Theaterkunst, nicht erst seit Beckett, sondern seit 2.500 Jahren. Dass das heute...

«These gibt es erst mal keine»

Wolfgang Kralicek Herr Schmidtke, Sie haben bisher hauptsächlich für Festivals gearbeitet, unter anderem waren Sie unter Schauspieldirektorin Marie Zimmermann Dramaturg bei den Wiener Festwochen, Neugründer des Festivals Theaterformen in Hannover und Braunschweig und Programmleiter der Kulturhauptstadt Tallinn 2011. Zuletzt aber waren Sie am Staatstheater tätig,...

Zürich: Wüstestmögliche Wendung

Ein dunkler, durchsichtiger Screen verschattet die Szene. Darauf erscheint der Stücktitel, «Jean Genet, Die Zofen», wie aufgemalt, ein schreiend weißes Schriftbild, wie es die Film-noir-Typografen der 40er liebten. Schon fährt eine subjektive Livecam auf nackte Frauenschulterblätter zu, ein grausiger Handschuh greift mordlüstern ins Bild, die Dame am Schminktisch...