Aktien zu Eintrittskarten

Mindestens eine Zwischenlösung für die Finanzkrise bietet das neue Projekt von Rimini Protokoll: die «Hauptversammlung».

Wenn sich die Aktionäre der Daimler AG am 8. April im Internationalen Congress Centrum Berlin treffen, führt zwar die Abteilung Investors Relations der schwäbischen Autoschmiede Regie, aber sonst gibt es alles gratis, was Rimini mühsam beschaffen müsste: unzählige Experten des Alltags, in diesem Fall sechs Daimler-Vorstände, 20 Aufsichtsräte und viele, viele echte Aktionäre. Dazu eine karge Deko (Messemöbel), ein Catering (Würstchen und Kartoffelsalat) sowie einen großen Videoscreen, auf den die Protagonisten überlebensgroß übertragen werden.



Rimini Protokoll produziert dazu ein Theaterprogrammheft und vermittelt «Nischengespräche», damit alles seine eigene Bühne wird. Kapitalismus, kompetent und hautnah vermittelt von jenen, aus denen er gemacht ist.

Man kommt allerdings nur rein, wenn man Aktionär ist. Aber nichts leichter als das. Eine Aktie genügt. Anfang März kostete die eine von «Theater heute» für die Berichterstattung erstandene Daimler-Aktie 17,40 Euro. Zu Redaktionsschluss stand der Kurs schon wieder bei 21 Euro. Das Daimler-Stützungsprogramm von Rimini hat also der deutschen Wirtschaft bereits erheblich aufgeholfen und der Redaktion einen Spekulationsgewinn von 3,60 Euro ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute April 2009
Rubrik: Foyer, Seite 1
von

Vergriffen