Tanz die Vogelgrippe

Rassismus interessiert ihn nicht. Der Performer Franck Edmond Yao, geboren an der Elfenbeinküste, zuhause in Paris, der durch Monika Gintersdorfer auch nach Deutschland kam, tanzt den Glamour der Differenz

Als ich Franck Edmond Yao alias Gadoukou la Star vor dem Hauptportal des Berliner Haus der Kulturen der Welt zum Gespräch treffe, bezahlt er gerade sein Taxi. Dann steigt er aus und bleibt in der offenen Hintertür stehen – und telefoniert. Der Taxifahrer nimmt es gelassen. Nachdem wir uns begrüßt haben, muss er noch einmal telefonieren. Die nächsten 20 Minuten spiele ich Publikum vorm Hauptportal, beobachte ein erstaunlich lautes und ausdrucksstarkes Ganzkörpertelefonat.

– Abidjan-TV hat für morgen seinen Auftritt angekündigt, entschuldigt sich Yao, großes Missverständnis, denn er ist doch in Berlin, dann in Bochum, in Düsseldorf, in Hamburg …

Im Haus der Kulturen der Welt findet gerade ein Festival statt, das sich im Namen der abidjanischen Partymeile «Rue Princesse» mit 16 Programmpunkten an drei Tagen um ivorische Popkultur dreht. Konzipiert haben den Event-Marathon Gintersdorfer/Klaßen, das gerade mehrfach ausgezeichnete Künstlerduo, mit ihrem Hauptakteur, dem ivorischen Tänzer, Performer, Sänger und Choreografen Franck
Edmond Yao. In seiner Heimat ist der in Paris lebende Yao ein Popstar, nach Deutschland reist der Künstler seit fünf Jahren in die deutsche «Hochkultur» ein: ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute November 2010
Rubrik: Akteure, Seite 38
von Anja Quickert

Vergriffen