Himmelfahrt am Tag der Arbeit

Intendant Axel Vornam verabschiedet sich aus Rudolstadt mit «LebensZeichen» aus der Gasmaschinenzentrale der alten Maxhütte

Als kehre man in dunkle Vergangenheit zurück. Sauber gefegt der raue Zementboden, düster die Silhouetten der Turbinen und Schwungräder. Nette Sprüche an den Wänden mahnen zur Umsicht im Umgang mit Maschinen: «Denken kannst nur du allein!» Und dann dieser Geruch, so ein Gemisch aus Eisen, Rost und Schmieröl. Hier also geht es um Theater? Theater, Show, ein Event – ein Projekt des Theaters Rudolstadt in der Gasmaschinenzentrale der Maxhütte, Gesamtleitung: Axel Vornam.



Einhundertundfünfzig Jahre Eisen- und Stahlproduktion haben in diesem Schaudenkmal ihre Spuren hinterlassen. 1873 hatte die Eisenwerkgesellschaft Maximilianshütte aus Bayern in dem thüringischen Dörfchen Unterwellenborn den ersten Hochofen errichtet. Fünfzig Jahre später erwirbt ein gewisser Friedrich Flick 48 Prozent des Aktienkapitals. Die Produktion reüssiert, auch «um der kämpfenden Front das erforderliche Rüstungsmaterial zu schaffen». Im April 1945 befreien amerikanische Truppen fast 2.000 Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene. Der Wiederaufbau geht voran, da war auch die legendäre Aktion junger Leute, die eine 6 km lange Was­serleitung bauten, von der Saale zum Betrieb: «Max braucht Wasser.» Das war in den ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Juli 2008
Rubrik: Theater für alle, Seite 23
von Erika Stephan

Vergriffen