Wehret der Normalisierung!

Ein Vortrag über autoritäre Bedrohungen der liberalen Demokratie und die offene Gesellschaft im Ausnahmezustand

Um autoritären Bedrohungen in liberalen Demokratien nachzugehen, muss man sich vor allem um Entwicklungslinien kümmern und nicht nur Einzelereignisse herausgreifen. Da gibt es auf der einen Seite eine eher langfristige Entwicklung ab dem Jahre 2000, aber auch eine kurzfristige Entwicklung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, deren politische und gesellschaftliche Auswirkungen wir noch gar nicht kennen. Bei den langfristigen Entwicklungen in den – wie ich sie nenne – entsicherten Jahrzehnten kann man einiges erkennen an autoritären Bedrohungen.

Dabei tut man gut daran, sich an Ralf Dahrendorf zu erinnern, der schon 1997 die These vertrat, wir stünden vor einem autoritären Jahrhundert. 

Als Analyserahmen betrachten wir dabei sowohl die ökonomischen Entwicklungen in einem globalisierten Kapitalismus, dann deren Auswirkungen in Bezug auf soziale Integration oder Desintegration, und schießlich das Verhältnis zum politischen System. Soweit die strukturelle Ebene. Der nächste Schritt ist die Frage, wie Menschen die damit verbundenen Erfahrungen verarbeiten. Das betrifft im ökonomischen Bereich die Fragen der Statusgefährdung, im politischen Bereich die Fragen, ob man wahrgenommen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute März 2021
Rubrik: Gesellschaft, Seite 38
von Wilhelm Heitmeyer

Weitere Beiträge
Deutschlands größte Schauspielschule

Wenn selbst Barack Obama Schluss macht mit Hip-Hop, ist es ernst. Zwei Wochen nach der Wahl im November dachte er in einem Gespräch mit dem altehrwürdigen Magazin «The Atlantic» über den Grund nach, warum Donald Trump mehr Unterstützung von schwarzen Männern erhielt als vier Jahre zuvor. «Rap music» handle primär von «bling, the women, the money», und Protz, Frauen...

Suchlauf 3/21

5./FREITAG 20.15, 3sat: Maximilian – Das Spiel von Macht und Liebe (1/3) 
Fernsehfilm (Österreich/Deutschland 
2017) von Andreas Prochaska, mit Christa Théret, Jannis Niewöhner, Alix Poisson, Jean-Hugues Anglade, Miriam Fussenegger 
21.45, 3sat: Maximilian – Das Spiel von Macht und Liebe (2/3) 21.45, 3sat: Maximilian – Das Spiel von Macht und Liebe (3/3)

7./SONNTAG...

Undinge, Abgründe, Anläufe

Am Ende kehrte er zu seinen Wurzeln zurück. Das letzte Buch des Dichters Ludwig Fels ist ein Band mit Gedichten in fränkischer Mundart. Er, der seit fast vierzig Jahren in Wien lebte, besann sich auf einmal auf die Sprache, mit der er aufgewachsen war. In Treuchtlingen bei Ansbach, wo er 1946 in eine kleinbürgerliche Familie geboren worden war, sprach man eben so:...