Suchlauf 10/23

TV-Hinweise und Streaming

WWW.ARDMEDIATHEK.DE 
bis Juni 24, Paradies Trilogie

Ulrich Seidls auf den Filmfestivals in Cannes, Venedig und Berlin gefeierte und kontrovers diskutierte Filmtrilogie (2012–2013) erzählt in drei Teilen – «Liebe», «Glaube» und «Hoffnung» – von drei Frauen aus einer Familie, die jede für sich ihren Urlaub verbringen: als Sextouristin in Kenia, als missionierende Katholikin an der Peripherie Wiens und als Teenager in einem Diätcamp.

arte.tv/" rel="nofollow" target="_blank">WWW.ARTE.TV 
bis Juli 24, Brecht & Weill: Die Dreigroschenoper / Threepenny Opera
Mitschnitt vom Festival d'Aix-en-Provence 2023, Intendant und Regisseur Thomas Ostermeier inszenierte mit dem Ensemble der Comédie Française in Aix-en-Provence (s. Seite 58 in diesem Heft). 
bis Mai 24, Theaterfestival von Avignon 2023. Le Jardin des délices – Der Garten der Lüste
Mitschnitt der Inszenierung von Philippe Quesne in der berühmten Spielstätte Carrière de Boulbon nahe Avignon, inspiriert vom «Garten der Lüste», einem Gemälde von Hieronymus Bosch (s. Seite 27 f. in diesem Heft) 
bis 24.12., Frau, Leben, Freiheit – Eine iranische Revolution
Die Dokumentation von Claire Billet und Mohamad Hosseini (Frankreich 2023) zeigt die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Oktober 2023
Rubrik: Daten, Seite 63
von

Weitere Beiträge
Struktur oder Mensch?

Wie davon erzählen, vom vermeintlichen Ankommen als Arbeitsmigrant:innen-Kind im bundesdeutschen Wohlstandswesten? Vom sich Heraufschwingen in den Kronleuchter der Wunschexistenz, die doch immer gefährdet und prekär bleibt? Von den Erinnerungen an die dauergestresste Mutter, die von Niedriglohnjob zu Niedriglohnjob hetzen musste, nie Zeit für sich hatte, das Kind...

Zeit- und steißvergessen

Abends sinken die Temperaturen dann doch unter vierzig Grad. Die steinernen Sitzbänke im weiten Rund des Amphitheaters sind aber immer noch so aufgeheizt, dass man sie gut als Herdplatte nutzen könnte. Das weite Rund oben am Berg, etwas abseits des Küstendorfes Epidaurus, fasst maximal 14.000 Zuschauer:innen. An diesem Abend zugelassen sind «lediglich» 9000. Der...

Jetzt wird’s schmutzig

In einer zentralen Szene von Benjamin von Stuckrad-Barres vor einem halben Jahr erschienenem Roman «Noch wach?» wird eine Baustelle besichtigt. Der Verleger des im Buch als Fernsehsender beschriebenen, aber verhältnismäßig klar als teiljournalistischer Mischkonzern Springer erkennbaren Medienunternehmens führt seine Untergebenen durch den Rohbau der neuen...