Loops & electronic witches

Die Rückkehr der Verdrängten in Büchern von Silvia Federici, Daphne Oram, Simon Stalenhag und Hanns Henny Jahnn

Es ist ja eigentlich eine recht offensichtliche Tatsache, dass das kapitalistische System mit autonomen Heilerinnen, Magierinnen und Hexen ein Problem hat. Dazu reicht eine kurze (etwas zugespitzte, sorry – not sorry) statistische Hypothe­se: Statistisch betrachtet arbeiten nämlich vor allem heillos unterbezahlte Frauen in den frisch entdeckten relevanten Lieblingsjobs dieses Systems, und zwar in den Heil- und Pflegeberufen mit bis zu 80 Prozent. Statistisch betrachtet (und etwas zugespitzt, sorry – not sorry) haben also vor allem Männer von ihren Balkonen bzw.

Vorstandsetagen her­untergeklatscht, deren Systemirrelevanz plötzlich ähnlich offensichtlich wurde wie die der darstellenden Künste. Nur dass die systemirrelevanten Johns in den Vorstandsetagen natürlich am Jahresende Dividenden ausgeschüttet bekommen, während ein Großteil der darstellenden Künstler*innen nicht so genau weiß, ob Haftstrafen auf sie warten, wenn sie die Soforthilfen in Anspruch nehmen, um davon ihre Mieten zu bezahlen.

Die einen waschen sich also verzweifelt ihre unterbezahlten Hände mit den letzten Resten Desinfektionsmittel nach einer Intubation an einem hochinfektiösen Körper, die anderen klatschen in ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute August/September 2020
Rubrik: Lektüresommer, Seite 48
von Thomas Köck

Weitere Beiträge
Tragödie der Hygiene

Man wird sich an solche Anblicke für eine Weile gewöhnen müssen: jede zweite Reihe leer, in den anderen jeder dritte Platz besetzt. Wenn sich erwartungshochgespannte Premierenzuschauerräume nicht zuletzt dank zahlreich anwesender schmallippiger Kritiker*innen für die Schauspieler*innen ohnehin anfühlen wie ein weit geöffneter Kühlschrank, dann kommt es jetzt noch...

Roadmap ins Ungewisse

Das britische Theater wartet, seit es Mitte März über Nacht stillgelegt wurde, auf Regierungshilfe. Shakespeare’s Globe war eine der ersten Bühnen, die medienwirksam mitteilte, ohne einen Zuschuss von knapp sechs Millionen Pfund werde man das Jahr nicht überstehen. Bald darauf schlug das Old Vic Alarm, die Reserven reichten nur noch wenige Monate. So geht’s rund 70...

DOKUTheater: Im embryonalen Ausnahmezustand

Erster Ratschlag: Kommen Sie nicht zu knapp. Sie müssen noch Hände desinfizieren, Meldezettel ausfüllen, Einbahnwegesysteme verstehen, immer brav Abstand halten. Und es schwitzt sich so schlecht unter der Atemschutzmaske. Dieser Tipp gilt für werdende Theatergänger in pandemischen Zeiten.

Zweiter Ratschlag: Hören Sie aufmerksam zu. Sie müssen noch Hände in Unschuld...