Kaufmännische Leistungen

Nicolas Stemann verabschiedet sich mit Max Frischs «Biedermann und die Brandstifter» von Zürich

Theater heute - Logo

Fast den ganzen Abend haben die Schauspieler Daniel Lommatzsch und Sebastian Rudolph schon als stumme Edel -statisten in schwerer Feuerwehrmontur verbracht. Erst kurz vor Schluss dieser letzten eigenen Inszenierung des scheidenden Intendanten Nicolas Stemann am Schauspielhaus Zürich schälen sie sich aus den Uniformen, tragen Anzüge darunter, werden zu aalglatten Geschäftsleuten in einer Videodokumentation.

Stolz berichten sie von der stiftungsfinanzierten «Kunst- und Parkmeile», die hier anstelle des Pfauens entstehen soll, achtzig Prozent des «Zürich Tower» seien «unter der Erde» geplant, um Platz für «38.000 PKWs» bereitzuhalten: «Theater und Parkhaus gemeinsam», jubeln sie, «Orte der Begegnung!» Kurz darauf explodiert das Schauspielhaus – natürlich nur im Video. Die Begegnung des deutschen Leitungs -duos Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg mit der Stadt Zürich geht nach fünf Jahren nicht in die Verlängerung. Der nie ganz offen kommunizierte Grund waren letztlich wohl finanzielle Differenzen – der Semi-Stagione-Betrieb, die Erweiterung des Schauspiel-Ensembles um die Tanzcompagnie von Trajal Harrel und zahlreiche Gäste, teils wohl auch bessere Arbeitnehmerverträge erhöhten ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Mai 2024
Rubrik: Aufführungen, Seite 6
von Eva Behrendt

Weitere Beiträge
Der Traum vom Zuhören

Theater heute Sima Djabar Zadegan und Aljoscha Begrich, Sie beide leiten dieses Jahr das Internationale Forum beim Berliner Theatertreffen. Was ist so besonders an diesem Format? 
Aljoscha Begrich Ich war selbst 2014 Stipendiat und habe 2018 zusammen mit Akira Takayama einen Workshop geleitet sowie ähnliche Formate in Kopenhagen und Istanbul veranstaltet. Es ist...

«Keep Jena wild»

Es war immer spannend mit dir.» Lizzy Timmers blickt verschmitzt melancholisch auf den Boden, genauer auf die Drehbühne, der diese Worte gelten. In ihrer Jenaer Abschiedsperfomance «So long, Jena» verabschiedet sie sich zusammen mit Paul Wellenhof vom Publikum in Jena. «Keep Jena wild», ruft sie dem Publikum zu und meint es so. Die Performance «So long, Jena» ist...

Erinnerungen und Katharsis

Am Ende wird dann doch noch gerappt, wie es sich zu einem Jugendstoff aus den 2000er Jahren gehört. Die acht Mitglieder des Leipziger Schauspielstudios performen als Zugabe zu «Nullerjahre» den Song «Plattenbau O.S.T.» mit der einschneidenden Textzeile «Verschwende deine Zeit». Das hat keine ironische Brechung wie bei den West-Punks der späten 1970er, das hier ist...