Im Bauch des Wals

Kathrin Röggla «Das Wasser»

Wie schreiben über Vorgänge, deren zeitliche Dimension nicht abzusehen ist? An dieser Frage reiben sich alle Theatertexte über das Anthropozän, wie immer sie auch strukturiert sein mögen. Das alte Brecht-Problem, dass die komplexen Transaktionen des Finanzkapitalismus nicht mit einer dramatischen Struktur abzubilden sind, erscheint hier ungleich vervielfältigt wieder. Kommunikation ist selbst zu einem zentralen Problemfeld der menschlichen Reaktionen auf den Klimawandel geworden.

In ihren Notizen, die Kathrin Röggla bei den Recherchen in Dresden und im sächsischen Umland gemacht hat, schreibt die Autorin: «In meinen Gesprächen mit Aktivist:innen, Umweltbeamt:innen, Unternehmer:innen begegnen mir Erzählungen der Unvorstellbarkeit. Man könne sich wasserstoffbetriebene Autos nicht vorstellen, man könne sich eine ökologische Landwirtschaft nicht vorstellen, man könne sich ein nachhaltiges Freizeitverhalten nicht vorstellen. Man kann sich die Energiewende nicht vorstellen. Fehlende Selbstwirksamkeitsgefühle stecken in jeder Öko-Initiativgeschichte. Wir erleben fehllaufende Kommunikation in der repräsentativen Demokratie.» 

Wie Kommunikation stiften über naturwissenschaftliche, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Jahrbuch 2021
Rubrik: Neue Stücke, Seite 153
von Jörg Bochow

Weitere Beiträge
Der Anfang einer neuen Allmende

Rückzug, Rückzug, Rückzug. Nach Monaten der Ebbe folgt – noch mehr Ebbe. Wohin ist das Meer gegangen? Wohin ist das gegangen, was allen gehört? Was unsres war, und was jetzt fehlt? Man hat uns erzählt, Gegenwart sei anders gar nicht denkbar. Als in Räumen, die nicht denen gehören, die sie beleben. Öffentlichkeit – der Virus frisst sie nicht, sondern legt ihr...

and you will know us by the trail of trash

nature is not natural – and it can never be naturalized
timothy morton

Was wollen wir denn eigentlich von der Natur, die sich gerade wieder aufs Allerdeutlichste durch den Klimawandel zurückmeldet, ohne dass wir eigentlich irgendeine Idee davon haben, was diese Natur denn tatsächlich sein könnte? Also, wir haben natürlich viele Ideen von der Natur, spätestens seit...

Die Macht der Bilder

<

Digital produzierte und verbreitete Bilder prägen wie kaum ein anderes Phänomen die Kultur unseres Zeitalters und bringen sie zugleich zum Ausdruck; ja, sie bedingen gar eine neue Form des Denkens, der Kommunikation und Konstruktion von Welt. Das war eine aufregende Erkenntnis der Medienphilosophie in den 1970er und 80er Jahren, die heutigen...