Die Macht und die Demokratie

«Erstürmt die Höhen der Kultur» – eine dichte Fallsammlung zum «Umkämpften Theater in der DDR»

Manfred Karge, Schauspieler, Stückeschreiber, Regisseur konnte (oft zusammen mit Matthias Langhoff ), von der Künstleragentur der DDR unterstützt, seit den 1970er Jahren im Westen arbeiten, u. a. an den von Claus Peymann geleiteten Bühnen in Bochum und Wien. Gemeinsam mit dem Dramaturgen Hermann Wündrich hat er im Berliner Ensemble unter der Intendanz Peymanns von 2013 bis 2017 eine Lesereihe zu umkämpftem und missliebigem Theater in der DDR bestritten. Aus diesem Material haben Karge und Wündrich nun das spannende Theaterbuch «Erstürmt die Höhen der Kultur!» montiert.

Mit ihrer Sammlung von Dokumenten, Stories, Berichten und Gesprächen liefern sie eine wichtige Ergänzung zur bisher bekannten Theatergeschichte der DDR. 

Vieles war eben doch ganz anders. Und die in diesem Buch zu findende «Erkenntnis» kann, davon sind, Brechts «Fatzer» zitierend, Karge und Wündrich überzeugt, «an einem anderen Ort gebraucht werden, als wo sie gefunden wurde». Die Auswahl der Fälle von vergessenen und verbotenen Stücken ist nicht repräsentativ, Ratgeber waren persönliche Vorlieben, Erinnerungen und der Zufall. Sie zeigt auch deutlich, welche große Bedeutung die maßgeblichen Politiker und die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute November 2021
Rubrik: Magazin, Seite 69
von Klaus Völker

Weitere Beiträge
Geheime Bindung

Belästigung, Erniedrigung, Psycho-Spielchen und sexuell übergriffiges Verhalten abseits der Bühne: So lauteten die Vowürfe, mit denen Jan Fabre von einer Gruppe ehemaliger Mitglieder seiner Antwerpener Kompanie Troubleyn in einem offenen Brief konfrontiert wurde, der im belgischen Kunstmagazin «Rekto:Verso» erschien. Unmittelbarer Auslöser des Protestschreibens war...

Wie hältst du’s mit der Religion?

Bei der Frage nach der Kostümbildnerin des Jahres hat sich Katrin Wolfermann schon mal in eine recht gute Position gebracht. Sandra Gerlings Gruschenka trägt in Oliver Frljics Inszenierung von Dostojewskis «Die Brüder Karamasow» am Deutschen Schauspielhaus Hamburg ein von Wolfermann entworfenes Kleid, irgendwo zwischen Trauerflor und Bondage-Geschirr, und als sie...

Fortschritt und Tragödie

Schwarze, geschlechtsneutrale Gewänder in nebeldüsterem, schwarzem Bühnenraum; nur ein dünner blauer Neonkreis – ein schmaler Sonnenrest? – hängt über der Bühne. Tastende Schritte einer eng zusammengedrängten Menschengruppe, die langsam, mit großen Pausen einzelne Wörter hervorstößt, von Mikroports hallig verstärkt. Irgendwann schleicht sich ein tiefes Brummen in...