screening

Tanz - Logo

screening_________ natalia osipova im kino
Gleich zweimal hintereinander hat das Bolshoi unlängst den Kinos Rekordbesucherzahlen beschert, mit Übertragungen von «Nussknacker» und «Schwanensee». Die Besetzung, die der «Swan Lake» des Royal Ballet jetzt aufbietet, könnte die Moskauer Konkurrenz indes vom Thron stoßen: Ex-Bolshoi-Star Natalia Osipova, nunmehr Londons Darling #1 (tanz 7/14), gibt live aus Covent Garden die Schwanenkönigin, von Matthew Golding prinzlich assistiert.

Die von Anthony Dowell 1987 produzierte Version wird zwar ob ihrer Ausstattung öfter als altmodisch abgetan. Doch die Ergänzungen, die Frederick Ashton und David Bintley der Originalchoreografie hinzugefügt haben, erfreuen bis heute selbst das kritischste Auge. Deshalb brummt nicht nur regelmäßig der Ticketverkauf am Royal Opera House, sondern mutmaßlich auch der an den Kinokassen, am 17. März; uci-kinowelt.de;

Screening Live-Kinoübertragungen aus dem Royal Opera House London,
uci-kinowelt.de (tanz 3/14)
17. März, 19.15h: Das Royal Ballet tanzt Anthony Dowells «Schwanensee»-Produktion mit Natalia Osipova als Odette/Odile und Matthew Golding als Prinz Siegfried
1. April, 20.15h: Kurt Weills «Rise and Fall of the ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2015
Rubrik: kalender, Seite 54
von

Weitere Beiträge
kalender

_____deutschland

On tour

Die Kibbutz Contemporary Dance Company aus Israel zeigt mit «If at All» eine neue Arbeit ihres künstlerischen Leiters Rami Be’er: Friedrichshafen, 10. März; Ludwigshafen, Theater im Pfalzbau, 12. März; Neuss, 15. März; Hameln, 17. März; Leverkusen, Forum,
19. März; Fulda, 21. März; Offenburg, 22. März; Rüsselsheim, 24. März; Schweinfurt,...

sabine kupferberg

Sabine Kupferberg, es gibt eine Arthaus-DVD, die Sie als «A Woman of a Thousand Faces» ausweist, Sie selbst nennen sich darin «ein Kind der Liebe». Das mit dem «Kind der Liebe» war von mir eine etwas naive Vorstellung, als ich noch jünger war. Es ist insofern auch nicht falsch, als sich meine leiblichen Eltern tatsächlich liebten, obwohl sie anderweitig gebunden...

robyn orlin

Der Unterschied zwischen beiden könnte kaum größer sein. Germaine Acogny, Leiterin der Kompanie Jant-bi im Senegal, setzt auf kulturelle Verwurzelung und lokale Traditionen, die sie mit heutiger Befindlichkeit kreuzt. Robyn Orlin, Vertreterin eines eklektisch zeitgenössischen Stils und leidenschaftliche Provokateurin mit Vorliebe für transdisziplinäre...