stell dir vor

du bist ein Tänzer aus Mali. Die Vorurteile liegen auf der Hand. Du hast diese «besondere» Hautfarbe und eine für europäische Tänzerverhältnisse zu sportliche Physiognomie. Nun aber haben es alle aus den Nachrichten erfahren. Bei dir zu Hause herrscht Krieg. Jeder fragt dich besorgt: Stammst du aus dem Norden oder Süden von Mali? Auf einer zeitgenössischen Bühne bist du jetzt der ideale Katastrophengebietstänzer. Selbst wenn du in Frankreich aufgewachsen bist.

Oder stell dir vor, du lebst auf diesem schmalen Handtuch zwischen der Türkei und Ägypten.

Es gibt kein anderes Gebiet, in dem in dreitausend Jahren mehr Krieg geherrscht hat als hier. Omar Rajeh verbrachte 15 Jahre seines Lebens im libanesischen Bürgerkrieg. Heute steht sein Nachbarland Syrien in Flammen. Dass er jetzt im April zu seiner «Arabischen Plattform» auch (geflohene) Choreografen aus Damaskus ins benachbarte Beirut einlädt, halten die einen für mutige Krisenintervention, aber andere nennen ihn einen Trittbrettfahrer der Krise. Darum hatte Rajeh in den Vorabgesprächen zu Nicole Streckers Porträt (Seite 20) enorme Vorbehalte, denn: «Welcher Künstler will schon einen Krisengebiets-Bonus?»

Eben. Und stell dir vor, du ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2013
Rubrik: editorial, Seite 1
von

Weitere Beiträge
glasgow: Oblivia: «Museum of Postmodern Art 1»

«I love bouncing in the mist.» Das ist der schönste Satz einer Performance, in der es jede Menge schöner Sätze gibt. Nach der teilweise zum Brüllen komischen Trilogie über Unterhaltungsformate, «Entertainment Island» (2008 – 2011), nehmen sich drei Performer des finnischen Oblivia-Kollektivs mit «Museum of Postmodern Art 1» nun das postmoderne Theater vor....

hype

Tanz hat es schwer, aber nur deshalb, weil er – entgegen seinem Hang zu Höherem oder gar zu einer gewissen Transzendenz – sich stets und unerbittlich gegen die Niederungen der Sprache wehren muss. Diese Niederungen drohen ihm am Staatstheater Braunschweig schon im Parkettfoyer, wo das Volk sich versammelt, bevor es vor der Bühne die choreografische Kunst von Jan...

Workshops, Auditions, Ausschreibungen

auditions______

Ballett Eisenach
Male dancers for the 2013/14 season Audition: May 12, 2013
Audition by invitation only:
intendanz@theater-eisenach.de

Oper Graz
Dancers (f/m) with strong classical and contemporary technique and experience in a professional company
Audition: April 24, 2013
By invitation only.
Send your application to:
ulrike.kerpacher@oper-graz.com

Staat...