tanz den stier

Wie sehen die Meinungsmacher den Tanz? Eine Werbeagentur zum Beispiel?

Eine Ballerina tanzt mit des Deutschen Lieblingsauto. Der Werbespot scheint die perfekte Verbindung zu signalisieren. Der Tanz als beliebtes Amüsement am Samstagabend verbindet sich mit einem Auto, der großen Liebe der Männer am Samstagnachmittag. Aber so hat die berühmte Werbeagentur Jung von Matt nicht gedacht, die seit 2006 Mercedes-Benz als ihren Kunden pflegt und zu dessen «BlueEfficiency»-Modellen der C-Klasse einen oft gezeigten Filmspot entwickelt hat.

 

 

Der geht so: Ein Stier rennt, eine Tänzerin bewegt sich neben und vor dem Vieh, sie springt, stellt sich auf Spitze, eine Arabesque, scharrt mit dem Fuß, zieht das Bein hinter ihren Kopf. Und senkt ihren Hals. Vor dem Kühlergrill. Zwei Welten schieben sich in einer archaischen Doppelbelichtung übereinander, Mensch (Ballerina) und Tier (Stier) lieben einander, in der Fantasie, als Wunschvorstellung. Keine Berührung, auch keine Berührungsangst. Dafür ein erotisches Spiel mit Blick und Dynamik. «Die Ballerina steht für Eleganz und der Stier für Kraft», sagt Christian Kroll, der Verantwortliche für den Spot bei Jung von Matt in Berlin. Und genau das soll er auch verkaufen: «Kraft und Eleganz vereint. Das neue C-Klasse ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2010
Rubrik: IDEEN, Seite 68
von Melanie Suchy

Vergriffen