Kattrin Deufert und Thomas Plischke

Die Artist Twins schreiben einen Brief an den Tanz

Lieber Tanz
Sollte dieser Brief jemals bei dir persönlich ankommen, hoffen wir, dass du ihn lesen und ihn nicht ungeöffnet an den Absender zurückschicken wirst, auch wenn wir ihn nicht an deine private Adresse verschicken konnten. Leider kennen wir
weder deinen aktuellen Wohnsitz noch deinen richtigen Namen und wählen deshalb diesen öffentlichen Umweg für unsere Kommunikation. Ein guter Freund hat uns vor kurzem erzählt, dass du deine Einsamkeit sogar genießen kannst, weil sie dich über dein Alter und dein Aussehen hinwegtäuschen kann.

Angeblich sollst du im Untergrund leben, damit niemand dich mehr aus deiner Heimat vertreiben kann. Auch lebst du wohl im Widerstreit deiner Seele und im ewigen Zwist mit deinen nächsten Verwandten. Wie ein ungezogenes Kind, das von allen noch mehr geliebt werden will, leugnest und verachtest du deine vielen Geschwister, weil sie die Einzigen sind, die dich auf dein wahres Alter und auf deine ursprüngliche Gestalt zurückverweisen können. Aber das Spiel um Liebe und Anerkennung, um Reichtum und Macht auf der Straße hat dich alt und müde gemacht, noch bevor du angefangen hast, sprechen zu lernen und auf beiden Füßen stehen zu können. Was hättest du uns ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2005
Rubrik: Was denken..., Seite 76
von Kattrin Deufert, Thomas Plischke

Vergriffen