vorsorge

auszahlung oder altersrente?

Tanz - Logo

Ende 2015 läuft eine Frist ab, die relevant ist für alle Mitglieder von Tanz-
ensembles, die nicht selbst auf der Bühne stehen, also Ballettmeister, Pädagogen und Choreografen. Sie können von der Bayerischen Versorgungskammer (VddB) gemäß der alten Regelung statt einer späteren Alters-Zusatzrente eine einmalige Abfindung erhalten. Voraussetzung dafür ist, dass die betreffenden Künstler bereits vor dem 1. Januar 2011 über die VddB versichert waren, dass sie ihren Bühnenberuf dauerhaft aufgeben und dies vor ihrem 41. Geburtstag tun.

Können sie sich in diesem Herbst aber nicht Hals über Kopf für die Aufgabe ihrer Bühnentätigkeit entscheiden, ist das nicht dramatisch. Das Geld ist dann nicht weg, sondern fließt in die übliche Alters-Zusatzrente.

Wer erst nach 2010 über die VddB versichert war, wird nach der neuen Regelung versorgt. Demnach kann derjenige, der vor dem 45. Geburtstag seine künstlerische Tätigkeit dauerhaft aufgibt und sich umschulen lässt, auch weiterhin eine Abfindung statt einer Alters-Zusatzrente erhalten, etwa, um sich eine neue Existenz mit einem Tanzstudio aufzubauen. Sinnvoller ist allerdings oft eine Teilabfindung sowie die Weiterzahlung von freiwilligen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2015
Rubrik: praxis, Seite 76
von

Weitere Beiträge
shape & design

Ein Rechtsstreit um die Nachfolge auf dem Chefsessel, Schulden und zuletzt heftige Wasserschäden infolge des Hurrikans «Sandy» an eingelagerten Ausstattungen die Martha Graham Dance Company hat schwere Zeiten hinter sich. Aber die seit 2005 amtierende Künstlerische Direktorin Janet Eilber setzt alles daran, die Kompanie im 21. Jahrhundert ankommen zu lassen. Sie...

persönlich

newcomer
sergiu matiŠ
Der klassische Tanz habe seinen Körper kontaminiert und müsse deshalb ausgetrieben werden, sagt Sergiu Matiš. Obwohl sich seine solide Ausbildung auf der Bühne positiv bemerkbar macht. Im zeitgenössischen Tanz hat der gebürtige Rumäne eine neue Heimat gefunden, neugierig, wie Tanz auf Gegenwart reagiert. Nach neunjährigem Studium im heimischen...

straßburg

Rheinabwärts nähert sich Stephan Thoss seinem nächsten Direktorenposten, den er 2016 in Mannheim antritt. Nach einer Uraufführung in Basel studierte er zwei seiner Werke beim Ballet du Rhin ein, wo Tanzdirektor Ivan Cavallari in den zwei Jahren seines Wirkens die eher an Paris orientierte, akademisch-einheitliche Kompanie seines Vorgängers Bertrand d’At in eine...