choreografendorf: peter stamers «the village» mitten in der hauptstadt

Die Uferstudios im Berliner Stadtteil Wedding sind ein Schmuckstück. Hier wurde kein Straßenbahndepot wie in Düsseldorf und Frankfurt umgewidmet, sondern ein Bushof. Etwas kleiner sind sie deshalb, die 14 Studios, die seit Oktober vollzählig der Berliner Tanzszene zur Verfügung stehen. Fünf Ateliers sind dem Hochschul­übergreifenden Zentrum Tanz vorbehalten. Nummeriert wird von hinten. Studio 14 ist das größte, das «Theater». Studio 13 und 12 bilden eine Einheit. Ab 1. November lebt in diesen drei Räumen «The Village», das Dorf in der Hauptstadt.

25 Einwohner wollen hier bis zum 5. Dezember die Berliner Tanzszene präsentieren.

Am 15. Oktober feierte bereits das Hochschulübergreifende Zentrum Tanz offiziell seine Partnerschaft mit den Uferstudios, zuvor zelebrierte die Tanzfabrik Berlin ihr Festival «Perfect Wedding». Sie alle sehen dies als sichtbares Ergebnis ihrer Vernetzung, für die Barbara Friedrich auf einem Gelände verantwortlich ist, das nicht von Ungefähr an einen Bauernhof erinnert. Links und rechts die Stallungen. Studio 14, wenn man so will, ist das Herrenhaus.

Das Gehöft stellt die kleinste, familiäre Wirtschaftseinheit in Europa dar, eine agrarische Urkommune und ein ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2010
Rubrik: menschen, Seite 30
von Arnd Wesemann

Vergriffen