The Judson Church Mic

DD Dorvillier: «No Change» in Brooklyn

DD Dorvillier’s intriguing new work shifts the functions of the senses. Sound, via a live microphone, describes her movements from inside her jeans pocket, where it rustles and crackles with each move. The mic – attached to her jeans by a rock climber’s karabiner hook – bumps along her knees and legs, narrating the minor struggle as she wrestles to take off her pants. In turn, visuals – provided by the snaking black microphone cables – map diagrams of the coursing flow of the sound. Dorvillier performed the premiere at Context Studios in Williamsburg, rented by Danspace.


The piece begins meditatively, with Dorvillier and Elizabeth Ward dressed in casual street clothes, lying on their sides, appearing to sleep. Nothing changes for many minutes until Ward gets up and walks to the small sound control panel just in front of the audience and changes the sound (by Seth Cluett) which ranges from one droning note to a ballad. As time passes, they change into playful dresses, and Ward shapes her foot into the first beautifully pointed toe of the evening. Their transitions from backstage tech workers to performers underscores the importance of each collaborator – visible or not.
Ward lies down ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2005
Rubrik: On Stage, Seite 41
von Susan Yung

Vergriffen
Weitere Beiträge
Fernando Bujones ist tot

Er war ein Latin Lover, wie ihn sich eine Julia wünscht, und ein begnadeter Ballerino obendrein, für den das Tanzen eine Existenzfrage war. Fernando Bujones, 1955 in Miami als Sohn kubanischer Eltern geboren, tanzte so schwerelos und mit einer schier unfassbaren Eleganz, dass man seinem scheinbar so selbstverliebten Statement «Baryshnikov hat den Ruhm, ich das...

Eine Kinomilonga: «12 Tangos»

Buenos Aires, die Tangohauptstadt, wuchs und wuchs. Rund sechs Millionen Europäer wanderten bis 1930 ein. Heute, nach dem argentinischen Staatsbankrott 2002, schwappt die Welle zu uns zurück. Der Kölner Dokumentarfilmer und Buchautor Arne Birkenstock entdeckt unter den Auswanderern die 22-jährige Marcela Maiola: eine «sehr begabte Tänzerin», findet ihr Lehrer und...

Sven Grützmacher: «Brel – Le Grand Jacques»

Klatschmärsche für Sven Grützmacher. Sein erfolgreiches Debüt in Trier gab der zuvor als stellvertretender Ballettdirektor nebenan in Saarbrücken bei Birgit Scherzer tätige Berliner mit einem Abend über Jacques Brel. Sein Tänzer David Scherzer mimt Brel – Le Grand Jacques, den belgischen Barden, der in den 1960ern gegen das Mittelmaß Sturm lief. Um das zu stemmen,...