Termine

deutschland
On tour

Hubbard Street Dance Chicago zeigt Forsythes «Quintett», «Cloudless» von Alejandro Cerrudo sowie «A Picture of You Falling» und «Solo Echo» von Crystal Pite: Ludwigshafen, Theater am Pfalzbau, 4., 5. Mai; Remscheid, Teo-Otto-Theater, 8. Mai; Saarlouis, Theater am Ring, 11. Mai; Heilbronn, Theater, 14. Mai

Das Malandain Ballet Biarritz tanzt Choreografien von Thierry Malandain: Recklinghausen, «Ruhrfestspiele», 16. Mai; Fulda, Schlosstheater, 18. Mai; Viersen, Festhalle, 19. Mai; malandainballet.

com


Altenburg
Landestheater Das Thüringer Staatsballett lädt in seine «Ballettküche». Heizhaus, 6. Mai
tptueringen.de

Augsburg
Theater Premiere «Soto Danza», Ballettabend von Cayetano Soto. 7., 20., 21., 25. Mai
«6. Jugendtanzpreis»: «Jugend tanzt Klassik», Int. Wettbewerb für klassisches Ballett. 14. Mai «Von Göttern und Menschen»: Balanchines «Apollo» und «Tarantella» und Uraufführungen von Edward Clug und Riccardo De Nigris (siehe S. 34). 22. Mai, 3. Juni: theater-augsburg.de

Berlin
Ballhaus Naunynstraße
Eine Inszenierung weiblicher Stärke zeigen fünf Tänzerinnen in «XX-RIOTS» der iranischstämmigen Choreografin Modjgan Hashemian. Als Grundlage dienen ihr vor Ort ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2016
Rubrik: Kalender und Kritik, Seite 34
von

Weitere Beiträge
Dortmund: Xin Peng Wang: «Faust I – Gewissen»

Wen interessiert der mürrisch-alte Faust? Es ging doch immer schon um Mephisto: den Geist, der das Böse will, und behauptet, stets das Gute zu schaffen. Dieser Widerspruchskerl hat nun Xin Peng Wang verführt. Für den Choreografen ist der Teufel quirlig wie ein ADHS-Teenager, sexy und begeistert-bös. Gott gibt ihm den Faust als Spielfigur, einen bebrillt-zauseligen...

Ausstellungen

ausstellung
free fall

Stillstand ist letztlich auch nichts anderes als Bewegung. Diesem Zwiespalt widmet Jiří Kylián immer mehr Aufmerksamkeit, nachdem er sich vom Tanz und aus der Leitung des Nederlands Dans Theater verabschiedet hat. Einige Filme hat er in den letzten Jahren gedreht, bildhaft und zugleich voller Bewegungsfreude. Da macht es Sinn, auch einmal das...

Linz: Mei Hong Lin: «Orfeo ed Euridice»

Diese in achtzig Minuten ohne Pause durchgespielte Produktion der Wiener Fassung der Gluck’schen Reformoper «Orfeo ed Euridice» gehört zum bisher Gelungensten von Mei Hong Lin am Linzer Musiktheater. Seit 2013 als Nachfolgerin des verstorbenen Jochen Ulrich engagiert, verfügt die ehemalige Bausch-Studentin jetzt, mit der großen Bühne des von Terry Pawson erbauten...