Tanzfotografie: Der Mix macht’s

Tanzfotografie wird gern als Kompanie-PR eingesetzt. Dabei ist Tanzfotografie, ihrem Wesen nach, vor allem eine Form des Journalismus und der Kunst, also unabhängig. Ganz auf die Seite des Journalismus geschlagen hat sich die Tanzfotografin Jana Bauch. Die Kommunikationsdesignerin arbeitet als Fotojournalistin etwa für dpa und die «Rheinische Post». Ihr bevorzugtes Stilmittel ist die Collage, hier zu Sharon Eyals Choreografie «Salt Womb» für das Ballett am Rhein.

Entstanden sind die Bilder vor dem Hintergrund des Industrieparks Duisburg, passend zum Industrial Sound von Eyals Leib- und Magenkomponisten Ori Lichtik. Die typografischen Elemente stammen aus einem Interview, das sie mit dem Tänzer Dukin Seo geführt hat: über Gefühle, Schmerzen und Rausch-Zustände während der Proben.


Notiert

Bryan Arias erhielt den Deutschen Theaterpreis «DER FAUST» 2020 in der Kategorie «Choreografie» für «29 May 1913» mit dem Hessischen Staatsballett (tanz 5/20). Als beste/r «Darsteller/Darstellerin Tanz» wurden Lucy Wilke und Pawel Dudus für «Scores that shaped our friendship» (München, Schwere Reiter) ausge­zeichnet. Antje Pfundtner nahm den Preis in der Kategorie «Regie Kinder- und Jugendtheater» ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2021
Rubrik: Side Step, Seite 17
von

Weitere Beiträge
Offen für alle und alles

Mit seinem Hamburger Büro «pfp architekten» hat Jörg Friedrich im Januar 2020 den internationalen Wettbewerb für den Ergänzungsbau des Theaterhauses in Stuttgart gewonnen, mit dem sich auch der Spielraum für Gauthier Dance erweitert. Die kalkulierten Kosten liegen bei 40 Millionen Euro – ein Bruchteil dessen, was für Sanierung, Umbau und Modernisierung etwa der...

Tanzende Aphorismen

«Was machen wir mit der Mauer? Das war eine der ersten Fragen, die wir uns gestellt haben», erzählt mir Fuensanta Nieto vor dem Monitor in ihrem Madrider Office. Nieto Sobejano Architectos sind in diesem Herbst mit der Cité du Théâtre, einer neuen künstlerischen Stätte in Paris, beauftragt worden. In einem internationalen Wettbewerb haben sie sich gegen...

Tradition und Innovation: Hasting Zentrum für Tanz und Tanztheater

Um dem künstlerischen Tanz und seiner positiven Wirkung gerade in diesen Zeiten noch mehr Raum zu geben, hat sich das HASTING Studio für zeitgenössischen Tanz nicht nur eine Rundum-Erneuerung inklusive Umbau, Renovierung und Erweiterung der Räume verpasst, sondern auch seinen Namen aufpoliert: Nunmehr als HASTING Zentrum für Tanz & Tanztheater firmierend, bietet...