tanz & technologie: verstrickt

Vom 19. bis zum 22. August ist die berühmte Inter Society for Electonic Arts zu Gast bei «Ruhr.2010» auf PACT Zollverein in Essen. Bei diesem größten Auftrieb der Pioniere der Neue-Medien-Kunst ist auch Chris Salter dabei, dessen «Just Noticeable Difference» eine Installation für je einen Zuschauer ist. Dieser betritt ein Gehäuse, das auf die kleinste Bewegung, das leiseste Geräusch, auf jeden eben noch bemerkbaren Unterschied reagiert. Wer hier tanzt wie auf einer Bühne, wird in ein Gewitter von Reaktionen einer Maschine getaucht, die weit mehr beobachten kann als ein Zuschauer.

Nirgendwo sonst erhält ein Tänzer so viel Feedback. Salters Installation beendet konsequent seine Forschungsarbeit «Entangled», einen Wälzer über die Verstrickungen des Körpers mit den Techniken des Theaters. Von 1876 bis heute verfolgt Salter die ideologische Hoffnung, der Körper bleibe der Sieger über die Technik. 1876 ist eine Hochzeit der industriellen Revolution, der nicht nur eine digitale Revolution folgte, sondern und immer auch ein Theater randvoll mit Bühnenmaschinerien, Bühnenbildern, Bildprojektionen, Soundanlagen und interaktiven Maschinen. Auch wurde der Tänzerkörper stets eingespannt in ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August 2010
Rubrik: medien, Seite 82
von Arnd Wesemann

Vergriffen