Tanz im August

Das große Berliner Tanzfest wird 30 Jahre alt – und feiert ab 10. August mit einer opulenten Auswahl neuer Kreationen, von Marcos Morau über Wayne McGregor bis Constanza Macras. Sechs Picks aus dem mit Publikumsformaten angereicherten Programm zeigen: Das Festival ist so lebendig und vielfältig wie eh und je

Elizabeth Streb «Sea (Singular Extreme Actions)»

In Philadelphia freut sich die STREB Extreme Action seit 40 Jahren über volle Häuser. So versammelte sich deren eingefleischte Fan-Base auch im vergangenen Juni zur Uraufführung von «SEA (Singular Extreme Actions)» im Kimmel Center for the Performing Arts, um im dortigen Perelman Theatre die halsbrecherischen Tollkühnheiten der acht Action Heroes der 68-jährigen Choreografin anzufeuern und zu bejubeln.

Die offizielle Erlaubnis dazu erteilte Strebs Haus-DJ und Music Director Zaire Baptiste, der das Publikum anheizte – und dazu ermutigte, während der Vorstellung Fotos zu machen und sie, mit entsprechendem Hashtag versehen, in diversen sozialen Medien zu posten. Auf einer Tafel konnte man außerdem den Aufruf lesen: «Fly, Eagles, Fly» – ein Shoutout aus aktuellem Anlass an die heimischen Superbowl-Champions, die Philadelphia Eagles: US-Präsident Trump hatte am selben Tag den geplanten traditionellen Empfang des Meisters der Football-Profiliga im Weißen Haus abgesagt und die Sportler kurzerhand ausgeladen – wegen des sogenannten Hymnenstreits, der sich an der Frage entzündete, ob die Sportler bei der Nationalhymne mitsingen müssen oder ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2018
Rubrik: Produktionen, Seite 8
von Red.