tanz hat recht

Wie gründet man eine Kompanie? Das Juristische im Tanz.

«Wir sind fünf Tänzer, die schon lange mit der Idee spielen, selbst eine Produktion auf die Beine zu stellen und zu vermarkten. Bisher sind aber unsere Ideen nicht umgesetzt worden, weil wir uns schon aus finanziellen Gründen scheuen, eine GmbH oder etwas ähnliches zu gründen. Wir wollen miteinander kreativ sein, haben aber das Gefühl, dass wir irgendwie etwas Formelles gründen müssen, damit wir gegenüber anderen richtig auftreten können. Haben Sie Tipps?»

Gut, dass Sie nicht sofort eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gegründet haben.

Nicht zuletzt die Aufrechterhaltung einer solchen GmbH kostet mehr Geld, als man denkt, und für ein solches Projekt ist so etwas übertrieben. Einfacher und weniger kostspielig ist es, für diese erste gemeinsame Produktion eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) zu gründen. Zwar haftet jeder Gesellschafter einer GbR für die Schulden der GbR mit seinem gesamten privaten Vermögen. Das ist bei einer GmbH nicht der Fall. Ich kenne aber keine neugegründete GmbH, die heutzutage noch Schulden machen kann, ohne dass die Gesellschafter dafür mit ihrem gesamten Vermögen persönlich bürgen müssen. Diesbezüglich läuft es also auf das Gleiche hinaus. Die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2011
Rubrik: praxis, Seite 70
von Anke Flock

Weitere Beiträge
das bein ist anstößig...

Ist dies denn nicht der Inbegriff von Schönheit und Eleganz? Unter den Augen der 1951 verstorbenen Ballettpädagogin Agrippina Waganowa exerziert eine Schülerin der Waganowa-Akademie in St. Petersburg eine perfekte Arabesque penchée. Das nach hinten gestreckte Bein hebt sie auf 130 Grad. Nicht mehr und nicht weniger. So ist es schön. Doch jüngst untersuchte ein...

persönlich

oslo: ingrid lorentzen

wird neue Direktorin des Norwegischen Nationalballetts und damit Nachfolgerin von Espen Giljane. Der hatte seine neuerliche dritte Bewerbung wieder zurückgezogen – nachdem Kritik an seiner Amtsführung laut geworden sein soll. Er selbst sagt: «Die Dinge haben sich einfach in eine andere Richtung entwickelt; ich spüre, dass der Zeitpunkt für...

der ersatzreisepass

Dass Sie Tänzer waren, jahrelang an der Deutschen Staatsoper im damaligen Ostteil Berlins, ist bekannt. Sie waren so etwas wie ein Kinderstar. Auf eigenen Wunsch? Oder auf Druck der Eltern?
Weder noch. Die Zeiten waren damals anders und die Eltern froh, wenn sie ihre Kinder nicht auf der Straße ­wuss­ten. Alles war zerbombt. Riesengroße Bunker standen überall: Das...