Sucht das Talent

Um ein Talent zu fördern, braucht es eine Plattform, auf der es sich zeigen kann. Und einen Produzenten, der an das Neue glaubt. Arnd Wesemann fand eine für Choreografen nahezu perfekte Infrastruktur – und fast niemanden, der sie nutzt

Es war einmal, lang her, Juli 1981 im italienischen Polverigi: Geburtsstunde der europäischen Netzwerker, des Informal European Theatre Meeting (IETM), das sich seit 2005 das «International network for contemporary performing arts» nennt. Bei Wein und Spaghetti beschloss man im Garten der Villa di Polverigi, eine Lobby «für» talentierte Künstler zu gründen, die nicht an fest etablierten Theater arbeiten. Informell natürlich, denn formell waren schon die Etablierten. Na, und auch Veranstalter sind talentiert und suchen ihresgleichen.

So trug es sich zu, an jenem lauen Abend vor den Augen der Theater- oder Festivaldirektoren Philippe Tiry, Roberto Cimetta, Velia Papa, Hugo De Greef, Gordana Vnuk, Patrick Sommier, Steve Austen und Jean-Paul Thibaudat, dass ein sehr junger, sehr unbekannter italienischer Künstler namens Romeo Castellucci eine etwas zu groß angelegte Landschaftsperformance zwischen umbrischen Kühen veranstaltete. Das einigermaßen ausgeprägt Amateurhafte ließ die Stimmung kippen, der wütende junge Künstler legte sich lautstark mit dem Festivalleiter Roberto Cimetta an. Und heute? Kann dieser Romeo Castellucci pro Festivalmacher locker an die 100 000 Euro ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2007
Rubrik: Sucht das Talent, Seite 13
von Arnd Wesemann

Vergriffen
Weitere Beiträge
Das Konservatorium Wien

Das Konservatorium Wien übersiedelt in ein ehemaliges Ministeriumsgebäude: Ab Herbst werden erstmals die beiden Tanzabteilungen unter einem Dach untergebracht sein: Die Abteilung 11 Pädagogik für Modernen Tanz und die Abteilung 12 Klassisches Ballett/Ballett Modern. Ist ers­tere nach wie vor im Kern der Chladek-Technik gewidmet, widmet sich die zweite der...

The Hungry Man

Hungarian choreographer Attila Kun has been riding a bumpy road lately which every now and then throws up quite a stumbling block. He nevertheless managed to direct his energies at the stage for his work “Mindegy” (Hungarian for “Whatever …”), performed earlier this year at Budapest’s Trafó House of Contemporary Art. “Whatever …” demonstrated some of the cleanest,...

Dwight Rhodens «Complexions» on tour

Dwight Rhoden founded Complexions in 1994 with the company’s star dancer, Desmond Richardson. Both co-artistic directors danced with Alvin Ailey. As a principal at American Ballet Theatre, Richardson originated the lead in Lar Lubovitch’s “Othello” in 1997, which he is reprising this year. Despite Richardson’s physical beauty and technique, he isn’t the flashiest...