stuttgart: poppea

Es ist eine blutrünstige Story, die sich Christian Spuck vorgenommen hat. Sie erzählt, wie der machtversessene römische Kaiser Nero seine Frau Ottavia loswird und seine Kurtisane Poppea an ihrer Stelle zur Kaiserin krönt. Der designierte Leiter des Zürcher Balletts will nicht die von Claudio Monteverdi in seiner letzten Oper «L’incoronazione di Poppea» vertonte Handlung nacherzählen, sondern einen heutigen Blick auf Machtgier, Liebe und Herrschaft werfen.

Das Ganze untermalt er in seinem neuen Stück «Poppea//Poppea» für Gauthier Dance mit Auszügen aus Monteverdis Musikdrama und Musik von u. a. Martin Donner. Premiere ist am 1. Juli im Theaterhaus Stuttgart, weitere Vorstellungen 2.‒4. und 20.‒22. Juli.  theaterhaus.com

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2010
Rubrik: kalender: highlights, Seite 34
von

Vergriffen