Stuttgart: Brunelle, Waldmann, Goecke, Gauthier, Foniadakis «Grandes Dames»

Diesen Abend verdanken wir der «New York Times». Die Zeitung mit der vorbildlich umfangreichen Tanzkritik hatte Eric Gauthier geärgert, als seine Kompanie vor zwei Jahren beim «Jacob’s Pillow Festival» eingeladen war. Wie alle anderen Gäste hatte auch Gauthier Dance nur männliche Choreografen im Programm, war dann aber die einzige Kompanie, die das hinterher über sich lesen durfte. Impulsiv wie er ist, setzte Gauthier einen reinen Choreografinnen-Abend an – und erwischte, die Nachfrage zieht ja derzeit mächtig an, immerhin zwei der seltenen Spezies.

Ihre Stücke hätten kaum gegensätzlicher ausfallen können.  

Das synchrone Pulsieren des Herzschlags ist die Grundlage für Virginie Brunelles sanftes «Beating», das unter einem Potpourri allzu bekannter Musik leidet. Das weiche Bewegungsrepertoire geht kaum übers moderne Ballett hinaus, und doch atmet dieser Stil eine seltsam aufrichtige Frische. Ungekünstelt, ohne intellektuelle Verquastheit erinnert sich Brunelles Tanz an die feine Unschuld der Bewegung.  

Es folgt lautes Peitschenknallen: Pferdebeinartige, gefährlich hohe Stelzen machen aus der Tänzerin Anneleen Dedroog eine unerbittliche Leder-Domina. Fünf halbnackte Opfer ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2018
Rubrik: Kritik 10/18, Seite 44
von Angela Reinhardt

Weitere Beiträge
Ausstellungen 10/18

«Mensch! Skulptur»

Ein unkonventioneller Ausstellungsort ist das soeben wiedereröffnete, modernisierte «Kunstforum Ingelheim – Altes Rathaus» (Foto: Harald Richter). Ebenso unkonventionell ist das Konzept der Schau, die den Relaunch feiert und dafür ein Dutzend Positionen zur menschlichen Körperlichkeit versammelt. Dass der Tanz dabei nicht nur ein Seitenaspekt...

Brandenburgische Konzerte

Ein Büro in der Berliner Volksbühne, zwei gepolsterte Stühle, zwei zierliche Tische, zwei Gläser. Eine große Tasche steht auf dem Boden, aus der sich Anne Teresa De Keersmaeker während des Gesprächs einen kleinen Lederball angelt. Die Choreografin und Chefin der Brüsseler Kompanie Rosas knetet das Utensil mit beiden Händen. Die Fingerübung dient offensichtlich...

Tanztheater Wuppertal

Adolphe Binder, die Künstlerische Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, ist am 13. Juli fristlos gekündigt worden. Voraus gingen Indiskretionen, die nicht nur das Ansehen der Leiterin, sondern des gesamten Tanztheaters massiv beschädigt haben. Binder hat Kündigungsschutzklage eingereicht und will auf juristischem Weg sowohl eine Rehabilitierung ihrer...