song & dance

So authentisch der Pop, der Rock, auch sein will, der Tanz steht ihm nicht nach. Wer seine Sehnsucht nur an Rock ’n’ Roll stillt, kennt nicht die Freiheit des Tanzes.

Zwillinge: Musik und Tanz. Together forever. Ob Johann Strauß oder Rolling Stones, beim zweiten Takt schwingen die Hüften. Aber es ist ein Machtgefälle in der Beziehung. Die Musik hat den Tanz nie gebraucht. Er hat sich der Musik angedient. Tanzschritte folgen ihrem Diktat. Sie sind Stiefgeschwister.

Wie reagiert der Tanz? Emotional. Dass der Tanz deshalb unbeherrscht und der Tänzer frei sei, ist Blödsinn. Immer ringt er um Fassung. Es bleibt Sehnsucht. Um sie zu bezwingen, hat der Tanz Tradition, Training, Selbstüberwindung – und die Musik.

Wenn er bei all der Disziplin von Hingabe träumt, wer wollte ihm das verdenken?

Auch die Musik ist nicht frei per se.
Darum hat sie die Rockmusik erfunden. Ein wilder, zügelloser Bastard, der keine Grenzen kennen will und keine Angst hat vor dem Tod; vor dem Verlust körperlicher Leis­tungsfähigkeit schon gar nicht. Sein Habitus, entsprechend, die seligmachende Dreifaltigkeit: Sex, drugs, and rock ’n’ roll.

Ein aufreizender Pas de deux mit dem Mikrofon, die Luftgitarre umkrallt wie im Gebet, wilde Gebärden, zum schrillen Schrei aufgerissene Münder, der Griff in den Schritt, der erigierte Mittelfinger, sogar die Sonnenbrillen gegen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2008
Rubrik: Pop, Seite 8
von Katja Werner

Vergriffen
Weitere Beiträge
rosas blättert.

Die Chefredakteurin des Abends nimmt auf dem Programmzettel kein Blatt vor den Mund. Sie widmet ihre «Zeitung» Gérard Violette, schwarz auf weiß. Violettes Zeit als Intendant des Zentrums der französischen Tanzszene, des Théâtre de la Ville in Paris, läuft ab. Das birgt auch Risiken für Brüssels Vorzeigechoreografin, die bereits ihre Residenz in Brüssels Opernhaus...

Francesca Harper

Francesca Harper, when did you begin singing in performance? Years ago with the Frankfurt Ballet. William Forsythe asked me to sing in some of his productions and when he heard that I had a voice, he started creating roles for me that required singing. A producer came to one of the performances and asked me if I wanted to start record-ing, so that’s when I started...

Norman Morrice

Norman Morrice has died at the age of 76. A shy, retiring man, he had not played a high profile role in British dance for some years yet he made a vital contribution to the two oldest British dance companies, quite literally saving one of them from extinction. He was born in Mexico on 10 September 1931 and spent his childhood in Scotland and England. He started to...