Sigrid Gareis

Sigrid Gareis verlässt das Tanzquartier Wien

Sigrid Gareis verlässt im Juni 2009 das Tanzquartier Wien. Damit hat die Debatte um die künftige Ausrichtung des Hauses begonnen. Der Wiener Kulturstadtrat, Andreas Mailath-Pokorny, gab dem umstrittenen Mehrheitsbeschluss des TQW-Kuratoriums nach, Gareis Vertrag nach zwei Perioden nicht für zwei weitere Jahre zu verlängern. Auch wenn eine solche Verlängerung eine 93 Unterschriften starke Gruppe von Künstlern und Kulturschaffenden forderte.

Die «andere Seite» der tief gespaltenen Wiener Tänzerschaft hatte bereits im Vorjahr mobil gemacht und sich unter dem Label «tanzunit[ed]» mit der im Kuratorium stark vertretenen IG Freie Theaterarbeit verbündet, um eine etwaige Prolongierung der bestehenden Intendanz zu verhindern. Für diese Parteinahme wird die IG nun heftig kritisiert. Sigrid Gareis hatte es geschafft, das Haus zu einem Brennpunkt zeitgenössischen Tanzgeschehens zu machen. Sie bezog die überwiegende Mehrheit der Wiener Tanzszene in ihre Programmierung ein und praktizierte erfolgreich eine progressive, international orientierte Kuratierungspolitik. Einigen eingesessenen Choreografen jedoch erschien ihre eigene Präsenz im TQW als nicht ausreichend. Sie schlossen sich zusammen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2008
Rubrik: Celebrities, Seite 24
von Helmut Ploebst

Vergriffen
Weitere Beiträge
Ursula Cain

Ursula Cain ist die Grande Dame des Leipziger Tanzes. Die 80-Jährige war Solistin, wurde nach 1963 Ballettlehrerin und leitet noch heute die Amateurtanzgruppe Tanzkaleidoskop. Horst Dittmann, 64, bis 1979 Tänzer in Leipzig, schlug die Choreografenausbildung danach in den Wind, lernte erst Töpferei, wurde nach der Wende Porzellanhändler, dann Sozialbetreuer. Christa...

Step Up 2 The Streets

Märchen brauchen Kinder. Wer heute mit einer Vorlage à la Brothers Grimm Kohle bei ihnen landen will, baut auf die Träume von Fünfjährigen und deren Haltbarkeit im Durchschnitts-Teen. Was wetten, ey, Aschenbrödel Andie (Briana Evigan) is’ ‘ne zähe Braut in den Streets von Baltimore im Jahre des Herrn 2008. Muss auch: Ihre Mom ist schon kalt, Krebs und so. Nich’...

Francesca Harper

Francesca Harper, when did you begin singing in performance? Years ago with the Frankfurt Ballet. William Forsythe asked me to sing in some of his productions and when he heard that I had a voice, he started creating roles for me that required singing. A producer came to one of the performances and asked me if I wanted to start record-ing, so that’s when I started...