Side step 10/23

Tanz - Logo

Pro und Contra
TANZ UND DIGITALITÄT
Immer mehr Künstler*innen experimentieren mit digitalen Medien. Deren Möglichkeiten sind noch lange nicht erschöpft. Gleichzeitig gelten sie als Gefahr, die nur durch das Tanzen gebannt werden kann – hier zwei Beispiele.

Pro: Wer durch ein Teleskop oder ein Mikroskop schaut, wundert sich nicht, etwas anderes zu sehen als das, was mit dem bloßen Auge erkennbar ist.

In ihrem jüngsten Buch, «Lived-Body Experiences in Virtual Reality», schlägt Zeynep Akbal vor, es mit VR genauso zu halten: Es ist eine andere körperliche Erfahrung, den eigenen Körper auch von oben oder unten zu betrachten. Am Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften hat Akbal dazu eine Reihe von Experimenten angestellt. Gewohnt, den eigenen Körper im Studio-Spiegel zu sehen, erlaubt VR die Begutachtung des Körpers von allen Seiten. Die tänzerische Bewegung erhält sofort eine andere Dimension (und Qualität), wenn man sich auch von oben, unten oder hinten betrachten kann. In einem zweiten Versuch erlebt das Publikum den Körper aus der Perspektive der Tanzenden. Und Zeynep Akbal geht noch einen Schritt weiter, lässt die Betrachtenden wie hinter der Iris des tanzenden Körpers ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2023
Rubrik: Side step, Seite 18
von

Weitere Beiträge
Zorn und Trauer

Auf einer zentralen Einkaufsstraße Montréals zieht eine große Gruppe bunt gekleideter Tänzer*innen ihre Kreise. Panflöten erklingen, Klatschen und Gesang. Passant*innen und Theatergänger*innen sammeln sich um die Tanzenden, aus den Fenstern des Fitnessstudios wie der anliegenden Geschäfte schauen Neugierige. Unter den Tanzenden in ihren traditionellen Gewändern...

Screening 10/23

JEAN-CLAUDE VAN DAMME: KARATE-DIVA
Jean-Claude Van Damme war in den Neunzigern einer der größten Stars des körperbetonten Actionkinos, in den vergangenen Jahren konnte er mit selbstkritischen und -ironischen Rollen ein kleines Comeback feiern. Was der 1960 in Brüssel geborene Schauspieler allerdings auch ist: ausgebildeter Balletttänzer. An seinem Beispiel lässt...

Zeichen

«Alle wissen’s», heißt es einmal im Stück, «Everybody knows». Es gibt nichts, was nicht bereits gewusst wird, alles ist schon begriffen: Umwelt, Klima, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, Klassismus, Rassismus, Diversität. Es gibt kein Unwissen. Vielmehr gibt es zu allem immer noch eine Haltung und Meinung. Und schon weiß niemand nichts mehr. Doch auch das ist eine Form...