Showcase Beat Le Mot: «1534 n. Chr.»

münster

Deutschland war nie frei und freizügig? Blödsinn. In Münster, na ja, es war vor 476 Jahren, da tauften sich die Wiedertäufer wieder und wieder und teilten auf dem Marktplatz ihren Besitz immer neu und zu gleichen Teilen. Gab es einen Überschuss an Frauen, nahmen sie mehrere, sie aßen alle Tage Fleisch, hielten nichts von heiligen Sakramenten, keine Obrigkeit wollten sie haben, den Papst und Luther nannten sie Satan und sangen aus vol­lem Brustton: «Freiheit ist den Menschen von Gott gegeben, dafür ließ er Leib und Leben.

» Vier Buben der Formation Showcase Beat Le Mot treten aus vier Gewächshäusern, Nebel wallt, die Uhr tickt gegen ihre Zeit, aber «Zeit geschieht nur, damit nicht alles gleichzeitig geschieht». 
 

Vor Unzeiten kamen vier Prediger nach Münster. Sie wussten, in der reinen Gegenwart von 1534 oder 476 Jahre später gab und gibt es nur dann eine Freiheit, wenn auf Träume Taten folgen, wenn das Wort zu Fleisch wird, wenn aus dem Skandieren und dem Skandal ein Tanz entsteht, den ihnen Minako Seki auf den Leib schrieb. Da robben sie nun, die Herren über vierzig, zwischen Töpferscheibe und Sanduhr, weil wir das Jahr 1534 schreiben und keiner weiß, wie man damals die Freiheit ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2010
Rubrik: kalender, Seite 48
von Arnd Wesemann

Vergriffen