Neue HipHop-Akademie

Die B-Boys Flying Steps aus Berlin zieht es von der Straße und den Clubs in akademische Gefilde. Mit der Eröffnung ihrer eigenen Tanzakademie, der Flying Steps Academy in Berlin-Kreuzberg am 1. Juni, wollen sie ein neues Kapitel ihrer Geschichte vom «Straßenkid zum Bühnenstar» schreiben. Diesmal als Dozenten für «Urban Dance». Junge Tanztalente rücken auch bei ihnen nach. So hat sich die alte Stammformation inzwischen verstärkt und nochmals den WM-Titel beim «Red Bull Beat Battle» im April in London gewonnen.

Die Gründungsmitglieder Amigo, Mikel oder Vartan sind jenseits der Dreißig.
Dass die Crew eine Menge weiter zu geben hat, zeigte sie in den letzten Jahren nicht nur auf Battles, sondern auch in Berliner «Problemvierteln», wo sie Jugendliche mit Migrantionshintergrund erreichte und kostenlos unterrichtete. Die Akademie in eigenen Räumen in unmittelbarer Nähe zum HAU 3 soll nicht nur eine internationale Plattform für Dozenten aus Frankreich, USA und Asien bieten, sondern auch eine stärkere Anbindung an die Theaterszene suchen. Schon in den letzten Jahren kam es zum künstlerischen Cross-over mit der Deutschen Oper oder mit Tänzern der Forsythe Company. 



Flying Steps Academy ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2007
Rubrik: Service, Seite 61
von Ottmar E. Gendera

Vergriffen