Salsa bei Seegang

Sie ist Tänzerin und arbeitete fast 40 000 Kilometer an Bord des Kreuzfahrtschiffs AIDA. Agnès Garnier hat den Selbstversuch gewagt.

Sanftmütig liegt die Göttliche im Hafen und lässt alles mit sich machen: dass sich ihr Bauch mit über 2000 Passagieren füllt, dass zusätzlich 600 Mann Besatzung in ihr Herz krabbeln, um für das Wohl auf dem Kreuzfahrtschiff zu sorgen. AIDAdiva lächelt, ohne jemals mit der Wimper zu zucken. Ihr Auge, auf den Bug aufgemalt, ist stets hellwach.

Denn zwischen acht und 18 Stunden arbeiten wir für Dich, bei einer Sieben-Tage-Woche, nur für Dich. Unsere Chefs behandeln uns nicht gut. Wir werden «geschubst» und dürfen nicht aufmucken, sonst gibt es eine «office note».

Fünf «Strafpunkte» – und wir müssen vom Schiff, wird uns gesagt.

Jeder in unserem Fünf-Mann-Team hat seine Aufgabe. Ich unterrichte Grundschritte in Standard und Latein. Anfängerkurse mit ein paar Figuren, Herren- und Damenschritte, ohne Tanzpartner. Blues, Cha-Cha-Cha, Discofox, langsamer Walzer, Merengue, Rumba, Salsa, Samba, Tango, Wiener Walzer sowie zwei Clubtänze, das Ganze maximal drei Stunden pro Tag.

In der übrigen Zeit «betreue» ich die Gäste, organisiere Schiffsrundgänge, Treffs zum Kennenlernen und Poolradio, mache Small Talk, bin auf Deck präsent und tanze mit ihnen in der Discothek. Animation ist glücklicherweise ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2009
Rubrik: Report, Seite 50
von Agnès Garnier

Vergriffen