Physical Virus Collective

Joachim Schlömer hat an den Theatern in Freiburg und Heidelberg das Physical Virus Collective ins Leben gerufen, ein Tanzensemble, das vorhandene Strukturen als Transportmittel für Kreativität nutzen will –­ und bis in die Privatwohnungen vordringt.

Irgendwann hört man das Geknatter der Enduros. Vor dem Privathaus im Freiburger Westen stoppen zwei Maschinen. Man ahnt gleich, dass unter den Helmen auf dem Sozius zwei Tänzer versteckt sein könnten. Der Auftritt ist dramatisch. Er wird in einer kleinen Wohnung des Privathauses fortgeführt. Da simulieren die Behelmten mit Leuchtschwertern den Krieg der Sterne, bevor sie Kopf- und Lederpanzer ablegen und auf engstem Raum tanzen. Zuvor spekuliert man vor einem Bücherregal, wer diese Frau Schmidt wohl ist, die hier lebt.

Die Bücher deuten auf eine Physiotherapeutin, die gern Urlaub in Frankreich macht. In Freiburg ist das nicht außergewöhnlich. Bemerkenswert ist eher, dass Frau Schmidt dem neuen Freiburg-Heidelberger Tanzensemble Physical Virus Collective (pvc) ihre Wohnung für den ersten Einsatz im Programmsegment «Hit and Run» zur Verfügung stellt.

Hit and Run

Unter den Helmen kommen Graham Smith und Joachim Schlömer zum Vorschein und machen klar, dass sie sich diesem SEK-Einsatz mit vollem Körpereinsatz widmen werden. «Hit and Run» muss man sich also als tänzerische Intervention im Stadtraum unter Berücksichtung minimaler Wohnräume vorstellen. In Frau Schmidts Wohnzimmer finden ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2007
Rubrik: Premiere, Seite 26
von Jürgen Berger

Vergriffen