Teacher: Alexandre Munz, The Safe Project

Sie haben das «SAFE Project» entwickelt, eine Methode zur Stärkung des Rückgrats. Wie funktioniert das?
Vor 15 Jahren beendete ich meine Karriere als Solotänzer an der Deutschen Oper Berlin, denn mein Körper bestand nur noch aus Schmerz, wie bei vielen meiner Kollegen. Die Lösungen hießen damals: Operieren oder Schmerzmittel auf Lebenszeit. Dann habe ich angefangen, an meinem Körper zu arbeiten und fand heraus, dass rotierende Bewegungen sehr gut gegen meine Schmerzen wirkten.

Ich entwickelte die Hypothese, dass eine Kombination aus Bewegungen des Rückgrats mit rotierenden Bewegungen mich vielleicht heilen könnte. Ich begann, diese neue Art von Training an der Stange zu unterrichten. Dabei bleibt das klassische Ballettvokabular vollkommen erhalten, wird aber mit biomechanischen Methoden unterfüttert – nur wusste ich damals noch nicht, dass es sich um Biomechanik handelt. Das Echo darauf war toll, die Tänzer konnten sich selbst heilen. Dann nahm ich diese Rotationen von der Stange auf den Boden und schuf dort Übungen, die sich nicht mehr an das überlieferte Erbe hielten, das ergab ganz erstaunliche Resultate – chiropraktische Ergebnisse, die Körper rotieren von innen heraus.

Wie ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2016
Rubrik: Praxis, Seite 73
von Angela Reinhardt