"Plissé"

Ina Senftleben ist eine meisterhafte Fotografin, weil sie choreografiert: rheinische Funkenmariechen im Spreewald

Eine Gruppe von sechs russischen Mädchen, in Weiß gekleidet, mit weißen Kränzen auf dem Kopf, ging im letzten Sommer schweigend mit großen weißen Kerzen in einen Bunker. Und verschwand. Eine Gruppe von sechs Mädchen unbestimmter Herkunft, gekleidet als Funkenmariechen, der rheinländischen Tanzfigur, tritt in diesem Sommer am 12. August hinter Bäumen hervor, am See von Schloss Groß-Leuthen im Spreewald bei Berlin. Schweigend. Und verschwindet wieder. Wie VA Wölfl studierte Ina Senftleben in Essen Fotografie und kam zum Tanz.

Nicht als Arrangeurin von Mode und Models, sondern gemeinsam mit dem Komponisten Matthijs Kouw als Künstlerin, die Unwirkliches im Wirklichen sucht. Ihre Mädchen erscheinen und verschwinden, in ihrer Fotografie und in ihrer Performance beim Festival Rohkunstbau (www.rohkunstbau.de). Unaufgeregt. Wie ihre Portrait-Fotografie.
www.ina-senftleben.com

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2006
Rubrik: Jenseits, Seite 98
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Warschau

Die Mobile Akademie schöpft nicht aus dem Vollen. Sie lebt von Defiziten und schließt Lücken. Anders als andere mobile Einrichtungen wie Bofrost oder der Pizzabote kommt sie aber nicht nach Hause. Im Gegenteil: Die Teilnehmer müssen sich schon selbst auf die Socken machen – in diesem Jahr geht die Reise nach Warschau. «Ein Monat zwischen Aktionismus und...

Frankfurt

Stoppschilder stehen unmittelbar vor Kreuzungen oder Einmündungen: Ist eine Sommerakademie dazu da, das Loch, das durch die Sommerpause  entsteht, zu stopfen? Was signalisiert eine Sommerakademie anderes als einmal im Jahr eine Kreuzung zuzuhalten, zu stoppen. Was signalisieren Stoppschilder: Schau nach links, schau nach rechts, mach dich kundig, die Augen auf,...

Oslo

No question, Norwegian choreographers and dance companies have been attracting growing national and international attention since the late 1990s. A number of prominent choreographers have chosen to step beyond Norway’s borders in search of dance  education. Some have been drawn to Belgium ­while others set their sights on the UK. Still, back home in Norway, the...