newcomer

Newcomer: Ute Faust – Yvonne Rainer in Bregenz – Das Dance Theater of Harlem ist wieder da – Ehrenbürger John Neumeier zum Siebzigste

newcomer_________
ute faust

In den Mainzer Kammerspielen dröhnen Hubschrauber. In Planen, vielleicht Fallschirmen, sind vier Unbekannte auf der Bühne gelandet. Vier, die wohl auszogen, sich freizulaufen von ihrer Vergangenheit, vom Krieg, von Ängsten. Fremde, die sich in einer Umkleidekabine gegenüberstehen, in der gleichen Unter­hose: gelb mit bunten Punkten. Figuren, authentisch und mutig gecastet, die sympathisch ihre Stärken und Schwächen auf die ­Bühne bringen.

Katharina Bahlmann etwa, promoviert in Philosophie, heißt im Stück Tinchen und weiß, dass Leibniz nicht nur ein Keks ist. Lunchi alias ­Yi-Lun Chen wird ausgelacht, weil sie so klein ist, sogar von einem batteriebetriebenen Stoffaffen, der sich fies vor ihr herumkugelt. Sabine Seelig, die sich Sabbelchen nennt und als Kind schon lispelte, singt dafür «She Was» von Camille beneidenswert ­variantenreich mit sagenhaftem Timbre.

«Die Freiläufer» heißt das Stück von Ute Faust. Die 1970 Geborene ist selbst Performerin und arbeitet, um ihre Miete zu bezahlen, als Online-Redakteurin – «Ein guter Job» –, aber ihre Leidenschaft ist eine andere: «Ich komponiere aus Menschen und dem, was sie mitbringen.» Nichts Besonderes, würde sie ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2012
Rubrik: persönlich, Seite 28
von