paris: nowosibirsk

St. Petersburg und Moskau sind für ihr Ballett berühmt. Aber Nowosibirsk? Das ist die Überraschung beim Pariser Sommerfestival «Les Étés de la Danse», das im Prunk des Théâtre du Châtelet Stücke von ­George Balanchine, «Schwanensee» oder «La bayadère» in sibirischer Schärfe zeigen will. Immerhin ist Nowosibirsk die drittgrößte Stadt Russ­lands. Seit 2006 leitet Igor Zelensky die einhundert Tänzer im Akademietheater, das stolz behauptet, mit 17.000 Quadratmetern zumindest ­räumlich das Moskauer Bolschoi-Theater zu übertreffen.

Zelensky war von 1990 bis 1992 Solist an der Berliner Staatsoper, danach bis 1998 Erster Solist beim New York City Ballet. Bevor er den Posten in Nowosibirsk übernahm, verbrachte er noch ein paar Jahre als Ballettchef in Athen, um nun seine Truppe nach 43 Jahren Abwesenheit in Europa als internationale Größe erneut zu etablieren: vom 7. bis 24. Juli.
lesetesdeladanse.com

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2010
Rubrik: kalender: highlights, Seite 35
von Thomas Hahn

Vergriffen