Maren Strack: «Figure 8 Race»

auf Sylt

Auto­fahren und Panne haben sind eins. Programmgemäß bockte das putzige weiße Lastwagen-Modell im Größenmaßstab 1:8 bei der Uraufführung von Maren Stracks Tanz-Installation «Figure 8 Race». Es geht um Demolition Derbies und die deutsche Rennfahrerin Clairenore Stinnes. Die zentrale Aufgabe erfüllte das brummende Gefährt mit dem Beamer auf der Ladefläche dann doch: In Bewegung gesetzt bewegende Bilder von Bewegungen auf die Leinwand zu werfen.

Strack im weißen Formel-1-Overall tanzt synchron dazu mit Signalflaggen der Rennstre­ckenwärter mit einem unsichtbaren Partner, der gespenstisch scharfe Schlagschatten wirft.
Das Zusammenspiel von Physis und Physik, Körper und Technik, Mensch und  Maschine ist ihr Thema. Meist solistisch auftretend, macht die Performerin Objekte, Videobilder und Sound zu ihren Partnern. Im letzten Stück «6 Feet Deeper», inspiriert vom weiblichen Cowboy Calamity Jane, war es die Peitsche. Nun sind es zwei weiße Fahnen, die der Miniatur-Truck herankarrt. Der Original-Truck begleitete Clairenore Stinnes und ihren Adler Standard 6 auf der ersten Autofahrt um die Welt. Der spektakuläre Abenteuer-Trip der 25 Jahre alten Indus­triellentochter von Mai 1927 bis Juni ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2006
Rubrik: On Stage, Seite 46
von Klaus Witzeling

Vergriffen