On Screen: «The Statement» von Crystal Pite

Ein ovaler Tisch, ein Mann, eine Frau im Halbdunkel. Sie hat den Kopf auf die blank polierte Platte gelegt, er stützt sich mit den Händen darauf ab. Kein Blickkontakt zwischen beiden. Aber ein Dialog aus dem Off, den das Duo ins Körpersprachliche verlängert: «O Gott, sie bringen einander um», sagt sie. «Nein, die Situation wird sich von selbst lösen», sagt er. Dabei packt er sie plötzlich im Nacken, fixiert ihr ins Profil gedrehtes Gesicht fast gewalttätig auf dem Tisch.

Hier geht es um Macht, um ein höchst brenzliges Geschehen irgendwo weit weg und allfällige Vertuschungsmanöver – und darum, was dieses Zweierteam mit der Eskalation zu tun hat. «Sie werden», beruhigt der Mann mit Blick zum Plafond, «jemanden runterschicken, der was anbieten wird.» Sekunden später kommt «jemand» gleich in Doppelbesetzung an den Tisch geschossen: zwei Emissäre aus der Chefetage, Mann und Frau im Business-Anzug. Ab jetzt wird um einen Deal, ein Statement, ein Geständnis gerungen – um die Frage, wer eigenmächtig gehandelt, wer den Fehler begangen hat. Aber schnell ist klar: Selbst der scheinbar allgewaltige Handlanger von N.N. alias Vorstand oder Big Boss steht unter Beobachtung. Egal wie, egal wo – ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2020
Rubrik: Streaming, Seite 10
von Dorion Weickmann