Nach Venedig: Marie Chouinard

Neue Chefin für die «Biennale di Danza» in Venedig

Marie Chouinard ist zur neuen Leiterin der Sektion Tanz der «Biennale di Venezia» ernannt worden und wird diesen Posten von 2017 bis 2020 bekleiden. Ihre Aufgaben umfassen neben der Organisation des internationalen Tanzfestivals die didaktische Koordination des «Biennale College», das Nachwuchskünstlern die Zusammenarbeit mit Meistern des Fachs sowie die Entwicklung eigener Choreografien ermöglicht.

Die kanadische Choreografin hat ihre Vision für das neue Amt bereits angedeutet: «Haben wir wirklich mehr als fünf Sinne? Aber natürlich! Das Leben ist ein beständiges Wunder, und Venedig singt wie eh und je.» Die Amtsübergabe zwischen dem scheidenden Leiter Virgilio Sieni und Chouinard ist erfreulich reibungslos vonstatten gegangen, zumal Sieni bereits seit einiger Zeit signalisiert hat, dass er seine Mission als erfüllt betrachtet. Sein Konzept, Tanzveranstaltungen an verschiedenen Schauplätzen in der Stadt zu organisieren und die Zusammenarbeit von Profis und Laien zu stärken, ist zur Routine geworden.

Sieni möchte nun seine venezianischen Erfahrungen in einen größeren Kontext einbringen: in die Schaffung eines landesweiten Ausbildungssystems für den zeitgenössischen Tanz in enger ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2016
Rubrik: Menschen, Seite 29
von Silvia Poletti

Weitere Beiträge
Short Cuts

Die Opera Nationala Bucuresti hat ab sofort einen neuen Ballettdirektor: Renato Zanella, den ehemaligen Ballettchef der Wiener Staatsoper.

Virve Sutinen wird für weitere zwei Jahre das Berliner Festival «Tanz im August» kuratieren, das unter ihrer Ägide einen erkennbaren Aufschwung genommen hat.

Das Kunstlabor bodytalk ist künftig in Münster beheimatet. Ludger...

Montclair On Tour: «Figure a Sea»

Sage und schreibe sechs Bartträger auf der Bühne – das war einsamer Rekord beim Berliner Festival «Tanz im August». Errungen hat ihn das schwedische Cullberg Ballet mit «Figure a Sea»: Choreografie von Deborah Hay, Komposition von Laurie Anderson. Was nicht zuletzt jede Menge Künstlerkollegen ins Haus der Berliner Festspiele zog, schließlich handelt es sich bei den...

Nicht schlafen

Eine Mischung aus perversem Interesse an gestörtem Verhalten und Empathie mit den Betroffenen sei es gewesen, die ihn als Heilpädagogen faszinierte, gab Alain Platel einmal im Gespräch mit der Dramaturgin Renate Klett zu Protokoll. In den mehr als 30 Jahren seines Choreografen-Daseins haben sich die Anteile bei dem Menschenversteher aus Gent allerdings verschoben:...