#MeToo, Leserbrief, Welttanztag

Botschaften: Welttanztag

Seit 1982 feiert das Tanzkomitee des Internationalen Theaterinstitut ITI am 29. April nicht nur den Geburtstag des Ballettreformators Jean Georges Noverre, sondern auch den Tag des Tanzes – und das mit Botschaften namhafter Persönlichkeiten des Tanzes.

Neben Salia Sanou (Burkina Faso), Georgette Gebara (Libanon), Willy Tsao (Hong Kong) und Marianela Boán (Kuba) ist es diesmal Ohad Naharin (Foto), der Leiter der Batsheva Dance Company und Schöpfer der Bewegungssprache Gaga, der sich wie folgt über den Tanz äußert:

«Wenn man mich fragt, wovon meine Arbeit handelt, dann sage ich zuerst, sie handelt von sich selbst. Davon, wie ihre verschiedenen Elemente zusammenkommen, um ihr Narrativ zu erzeugen. Ein tänzerisches Narrativ aus Lautstärke, Sanftheit und explosiver Kraft. Die Recherche von Bewegung, Ordnung und Struktur. Über uns selbst lachen, Dynamik, Übertreibung und Understatement, die Verbindung von Vergnügen und Anstrengung, und die Sublimierung der Verrücktheit, Leidenschaft und Fantasie jeder Tänzerin und jedes Tänzers zu einer klaren Form.

Im besten Falle kann der Tanz erhaben sein, selbst wenn er nicht vollkommen ist. Wir müssen dem ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2018
Rubrik: Side Step, Seite 16
von

Weitere Beiträge
Interview Akram Khan

Akram Khan, das neue Solo «Xenos» heißt übersetzt «Fremder». Wer ist der Fremde?
Ich glaube, im Moment fühlen sich die meisten Menschen als Fremde, fremd im eigenen Staat, entfremdet von ihrer Regierung oder von der ganzen Welt. Es ist ein Symptom, das heute ähnlich grassiert wie vor Beginn des Ersten oder des Zweiten Weltkriegs. Wenn man Fremdenhass heute und...

CD, DVD, Buch 4/18

CD des Monats: Bernd Alois Zimmermann

Als «Alois, der Klavierspieler» war er in Bliesheim bekannt. Bei den Dorffesten spielte er zum Tanz auf. Zeitweilig leitete er auch den Männergesangsverein. Dass Bernd Alois Zimmermann sich zu einem der bedeutendsten Tonsetzer des 20. Jahrhunderts entwickeln würde, ahnten damals wohl noch die wenigsten. Und doch saß er oft...

Frauen vor

Einer der am häufigsten zitierten Aussprüche von George Balanchine lautet: «Ballet is Woman». Noch 2016 schien der seinerzeit amtierende Chef des von Balanchine gegründeten New York City Ballet -(NYCB), Peter Martins (tanz 2/18), diese Auffassung in einem Interview mit der «New York Times» zu bestätigen: «Ich habe mich mein ganzes Leben lang in einer Frauenwelt...