zürich: das fabriktheater...

...bekommt eine neue Leitung. Der Choreograf und Kulturmanager Michael Rüegg (Oona Project), der Performer und Regisseur Michel Schröder sowie die Dramaturgin und Theaterleiterin Silvie von Kaenel wollen neben dem Theaterhaus ­Gessnerallee die fast vergessene Rote Fabrik neu etablieren als «ein Theater, das den Künstlern auf Augenhöhe begegnet und auch nach außen hin für sie einsteht».

Das scheint nicht selbstverständlich zu sein, ebenso wenig gebe es in Zürich einen «renommierten Ort des Experiments auf hohem Niveau, an dem es ausdrücklich erwünscht ist, Risiken einzugehen und Grenzen zu überschreiten». Hier ist also ein Ort für Performances ohne Tanzzwang.
fabriktheater.ch

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2011
Rubrik: menschen, Seite 32
von