darmstadt: die brautschminkerin...

...nennt Mei Hong Lin ihr neues Tanztheater. Was harmlos klingt, beruht auf dem «Weißen Terror» in ihrer Heimat Taiwan. Verfolgt wurde 38 Jahre lang, von 1949 bis 1987, jede Sympathie mit dem Kommunismus. Der Verdacht «Spionage für China» kostete bis zu 30.000 Taiwanesen das Leben. 1995 erklärte Präsident Lee den 28. Februar zum nationalen Gedenktag. Erst das machte es möglich, Geschichten wie die der taiwanesischen Autorin Li Ang zu erzählen: vom Schicksal einer Frau, die nach der Ermordung ihres Mannes durch die Kuomintang auf sich selbst gestellt ist und streng überwacht wird.

Um für sich und ihren Sohn sorgen zu können, schminkt sie junge Bräute für deren Hochzeit, bis ihr Sohn unerwartet stirbt. Da erst fällt die Maske der Brautschminkerin, stellvertretend für eine Gesellschaft, die den Terror im Namen des Schutzes vor dem Kommunismus länger ertragen hat als viele
andere Nationen. Premiere: 19. März.
staatstheater-darmstadt.de

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2011
Rubrik: kalender: highlights, Seite 36
von