medien

jan fabre will cure you: der neue Film von Pierre Coulibeuf – «Danser» ist tot – Brug schaut DVD: MacMillans «Romeo und Julia» – Neu: Arte liveweb

film_________

«doctor fabre will cure you!»

In der Apotheke des Doktor Fabre treffen wir auf Kröten, Katzen und weiße Kaninchen. Fische schwimmen in seiner Badewanne. Die steht auf einer Wiese am Schelde-Ufer. Mal knutscht der Künstler Jan Fabre eine Löwenstatue, mal hüpft der Choreograf Jan Fabre als menschengroßer Maikäfer von Baum zu Baum. Mal trägt er einen Arztkittel und wirft vom Rathausbalkon seiner Heimatstadt Antwerpen Schweineschnauzen, -ohren und -augen in die Menge.

Und ruft: «Doctor Fabre will cure you!» Genauso heißt das Filmporträt von Pierre Coulibeuf. 

Wer glaubt, dass Fabre die Tiere hasst, der irrt. Dennoch trug ihm eine Szene des Films nicht nur zigtausende von Hass-Mails ein, sondern auch einen tätlichen Angriff. Der Stein des Anstoßes, im Film dokumentiert, sieht so aus: Fabre steppt auf der Rathaustreppe wie Fred Astaire, davor sieht man schemenhaft die eine oder andere Katze aufsteigen, als jongliere ein Gaukler mit ihr. Die teilweise unsanfte Landung der Tiere auf den Rathausstufen filmte wiederum ein Verwaltungsmann – und stellte das Video ins Netz. Angesichts des massiven Protests entschuldigte sich Fabre artig im Fernsehen.

Im Film tut er sich selbst ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2013
Rubrik: medien, Seite 58
von