Masterclasses

Im Institut für Chinesische Medizin Basel unterrichtet die amerikanische Tanzpionierin Anna Halprin am 8. und 9. Jan. icm-basel.ch
Bei den Winter-Tanzworkshops in Berlin, Tanzfabrik, unterrichten vom 8. bis zum 10. Jan. Maren Witte (Text-arbeit), Raffaella Galdi (Impro), Minako Seki (Butoh), Susanne Bentley (Release), Tchekpo Dan Agbetou (Afrikanisch), Frank Bove (Ballett) und Thomas Kampe (Feldenkrais), tanzfabrik-berlin.de
Deborah Hay, Pionierin der Judson-Church-Bewegung, lehrt im Atelier de Paris Carolyn Carlson, 18.-22. Jan., die Rosas-Tänzerin Johanne Saunier folgt, 25.-29.

Jan., dann Benoît Lachambre, 1.-6. Feb.
www.atelierdeparis.org

Minako Seki, Butoh Berlin, gibt einen 5-Wochen-Intensiv-Workshop im Studio Labor G.ras in Berlin, 11. Jan.-12. Feb. minakoseki.com
Daniel Bear Davis aus San Francisco unterrichtet «Fascia and Contact Improvisation», 23., 24. Jan. in Berlin, Schwelle 7, danbeardavis@hotmail.com
Zwei Masterclasses mit dem Titel «Speeddating» bieten der Musiker Sylvain Cathala am 19. Jan. und die Choreografin Joanne Leighton am 27. Jan. in Strasbourg, Pôle Sud. Der bei Wim Vandekeybus und Rosas ausgebildeten Choreografin geht es um schnelle, dynamische Interaktion. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2010
Rubrik: Praxis, Seite 66
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Jenseits

Kaamos ist die finsterste Zeit in Nordfinnland. Die Sonne ist hinter dem Horizont versunken, bis Mitte Januar schläft Lapp­land in blauem Dämmerlicht. Wenn in Oulu viel Schnee liegt, sind die Nächte heller als die Tage, denen der Mond sein fahles Licht nicht schenkt. Pflanzen und Tieren ist das egal. Aber der Mensch kann schlecht leben ohne Licht. Körper und Seele...

Astro-Afro-Futurologie

Wenn man als Schwarzer aus Birmingham, Alabama, stammt, stehen die Chancen für Höhenflüge nicht gut. Herman Blount, der das erkannte, legte sich 1952, noch am Beginn seiner schillernden Karriere als Jazzmusiker, also eine neue Herkunft und einen neuen Namen zu: Sun Ra vom Planeten Saturn.

Auf seinen Film «Space Is the Place» von 1972 beziehen sich Christoph Winkler...

Auf DVD: Sylvie Guillem

Dieses Video ist kein Lebenslauf eines Weltstars, keine Bilanz. Recht so, denn nichts wäre Sylvie Guillem fremder, als sich in ein Schema pressen zu lassen oder einen Schlussstrich zu ziehen. «On the Edge» nennt Françoise Ha Van ihr Filmportrait der Ballerina und erfasst punktgenau, wo Guillem heute steht: an der Schnittstelle von Ballett und anderen Tanzkulturen,...